Technik

Playstation Network komplett offline Sony bastelt an Hacker-Abwehr

15389421.jpg

Zur Einzelspieler-Konsole degradiert: Sonys Playstation 3.

(Foto: picture-alliance/ dpa)

Aus Angst vor Angriffen aus dem Netz ist das Playstation Network seit Tagen offline. "Ein drastischer Schritt", gibt Sony Deutschland auf Anfrage von n-tv.de zu. Dem Konzern gehen mögliche Einnahmen des Online-Stores verloren, Spieler sind erbost – und andere machen sich über die Situation lustig. Alles hängt nun an den Technikern in Japan.

Wer eine Playstation 3 besitzt, schätzt die Onlinefunktionen der Spielekonsole. Freundesliste, Spiele und Updates per Download, Achievements und vieles Weitere. Doch derzeit ist alles offline, mit Freunden übers Netz spielen ist nicht möglich. Das geht nicht nur Nutzern in Deutschland so, Sony hat sein Playstation Network (PSN) weltweit komplett heruntergefahren. Nach Schätzungen sind etwa 75 Millionen Spieler betroffen, darunter auch Besitzer der Handheld-Konsole Playstation Portable (PSP). Und das bereits seit vergangenem Mittwoch.

Es habe ein "Eindringen von Außen" gegeben, wiederholt Guido Alt, Pressesprecher des Unternehmens in Deutschland, auf Anfrage von n-tv.de die offizielle Verlautbarung. Wer dafür verantwortlich ist? Unbekannt. Die Sicherheit sei nicht mehr gewährleistet gewesen, zudem seien die Nutzer natürlich "nicht erfreut", zeigten aber immer mehr Verständnis für die Situation.

"Als wäre meine PS3 kaputt"

portal2 2011-03-10 16-57-57-00.jpg

Getestet wird beim neuen Spiel "Portal 2" momentan nur allein.

Im Gegensatz zu Microsoft Live, dem Online-Netzwerk für die Konsolenkonkurrenz Xbox 360, bezahlen die Spieler das PSN nicht per Abonnement, sondern über einen Preisaufschlag der Spiele. Sie kaufen die Onlinefähigkeit und die Mehrspielerfunktion also ebenfalls, aber indirekt.

"Ich merke jetzt erst so richtig, welchen hohen Stellenwert bei mir das PSN hat. Ohne PSN fühlt es sich so an, als wäre meine PS3 kaputt", kommentiert etwa "Stargater" aus Österreich im offiziellen deutschen Playstation-Blog. Die bekannte Website "Penny Arcade" gestaltete ihre Meinung als Comic, und bezieht sich dabei auf den Fehlercode "80710A06", den die Konsolen beim Verbindungsversuch anzeigen.

Angst vor Nachahmern

Warum die Sicherheit nicht im laufenden Betrieb verbessert werden konnte? Man wollte "Nachahmer und Trittbrettfahrer verhindern", sagt Alt. Das Risiko sei einfach zu groß gewesen, dass erneute Hackerangriffe die Arbeiten gestört hätten. Das Herunterfahren des Netzwerks sei ein "drastischer Schritt", Sony befinde sich in "keiner erfreulichen Situation" – aber es sei nötig gewesen.

Offenbar auch technisch eine schwierige Situation, denn in Japan basteln Sonys Experten seit Tagen an einer "kompletten Neustrukturierung" des Netzwerks, so Alt. Was das genau heißt, konnte der Pressesprecher nicht sagen. "Kein Unternehmen macht zu internen Netzwerken Angaben." Auch wann das PSN wieder online geht, ist nicht bekannt.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.