Technik

Man muss nicht aufs Update warten Startknopf für Windows 8 selbst installieren

Classic_Shell_Start.jpg

"Classic Shell" im "Windows Aero"-Look.

(Foto: kwe)

Vermutlich bringt Microsoft in einigen Monaten mit dem Update auf Windows 8.1 den Startknopf zurück auf den Bildschirm. Doch so lange muss man nicht warten, eine kleine, kostenlose Software füllt die Funktionslücke ebenso gut aus.

Viele Menschen, die einen Computer ohne Touchscreen nutzen, können nicht viel mit Windows 8 anfangen. Vor allem missfällt ihnen, dass Microsoft in dem neuen Betriebssystem das Startmenü samt Start-Button entfernt hat.

Microsoft hat die Kritik zur Kenntnis genommen und wird aller Voraussicht nach im kommenden Update auf Windows 8.1 die Funktion wieder implementieren. Doch obwohl im Juni schon eine Beta erscheinen soll, können bis zur Veröffentlichung der offiziellen Version noch einige Monate vergehen. Aber so lange müssen Nutzer nicht auf den Startknopf warten. Mit dem Tool "Classic Shell" sieht ihr Desktop im Handumdrehen fast wieder so wie früher aus.

Klein, aber oho

"Classic Shell" ist weniger als neun Megabyte groß und Entwickler Ivo Beltchev bietet es kostenlos und ohne Werbung als Open-Source-Software an.  Auf der Download-Seite  gibt's außerdem unter "Download language packs" eine deutsche Übersetzung für die Einstellungen des Programms, die nach der Installation "Classic Shell" hinzugefügt wird.

Classic Shell 02.jpg

Den alten Windows-Explorer braucht man nicht, den IE9 sollte man auf jeden Fall überspringen.

(Foto: kwe)

Hat man die Software heruntergeladen und gegebenenfalls entpackt, startet man per Doppelklick auf die Programm.exe die Installation. Nachdem man die Lizenzvereinbarung akzeptiert hat, erscheint ein Fenster, wo zusätzlich zum alten Startmenü auch der klassisch e Internet Explorer 9 und der klassische Windows-Explorer zur Installation vorgesehen sind. Möchte man dies nicht, klickt man hier vor dem jeweiligen Namen "Entire feature will be unavailable". Mit "next" geht's dann weiter zur Installation ("Install"), die man mit "Ja" noch genehmigen muss.

Metro kann man überspringen

Jetzt findet man unten links auf dem Desktop zwar nicht die bekannte Start-"Kugel". Die Muschel (Shell) erfüllt aber exakt die gleichen Funktionen. Als erstes klickt man mit der linken Maustaste auf die Muschel und manövriert via "Computer" zu dem Ordner, wo man die deutsche Sprachdatei abgelegt hat - üblicherweise unter "Downloads". Mit der rechten Maustaste und "Kopieren" holt man sich "de-DE.dll" in den Zwischenspeicher. Danach klickt man auf OS (C:) und dann doppelt auf "Programme" und "Classic Shell". Dort platziert man die Sprachdatei mit der rechten Maustaste und "Einfügen". Das war's.

Nach einem Neustart des Systems kann man "Classic Shell" noch anpassen, in dem man mit der rechten Maustaste auf die Start-Muschel klickt. Standardmäßig ist hier unter "Grundlegende Einstellungen" aktiviert, dass beim Systemstart der Metro-Bildschirm übersprungen wird und sich sofort der Desktop öffnet. Möchte man dies nicht, entfernt man das Häkchen vor dem entsprechenden Menüpunkt.

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema