Altersarmut

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Altersarmut

Risiko Altersarmut.
05.10.2011 14:48

"Das Risiko der Altersarmut steigt" Mehr Renten unter Sozialhilfe

Der Anteil der gesetzlichen Renten unter dem Existenzminimum steigt deutlich an. Jeder fünfte Rentner bleibt unter dem Sozialhilfeniveau, bei Frauen kommt nur jede Dritte über das Existenzminimum. Das geht aus einer Anfrage der Fraktion Die Linke vor, die n-tv.de vorliegt.

Von der Leyen sorgt sich um die Altersbezüge der Geringverdiener.
07.09.2011 16:32

"Regierungsdialog Rente" Ministerin schlägt Zusatzrente vor

Arbeitsministerin von der Leyen will Geringverdiener mit einer Art Zusatzrente vor der Altersarmut bewahren. 850 Euro im Monat sollen jene Versicherten bekommen, die mindestens 45 Jahre in die Rentenkasse eingezahlt haben. Dabei sollen Ausbildungs- und Erziehungszeiten angerechnet werden. Die Opposition meint, nur wenige Versicherte würden diese Anforderungen erfüllen.

20162183.jpg
06.09.2011 15:17

Wenn das Geld nicht ausreicht Experten beraten über Altersarmut

Die Deutschen werden immer älter, das Problem der Altersarmut nimmt zu. In den kommenden Wochen wollen Politiker, Wissenschaftler, Arbeitgeber und Verbände über die Zukunft der Rente sprechen. Sie haben eine große Aufgabe vor sich. Denn Fragen gibt es viele. Hier schon einmal einige Antworten.

Altersarmut.jpg
31.12.2010 10:20

Altersarmut nimmt zu Regierung prüft Mindestrente

"Vermeidung von Altersarmut" nennt sich eine Regierungskommission, die 2011 die Einführung einer gesetzlichen Mindestrente überprüfen soll. Diese soll Geringverdienern zugute kommen, deren Rentenanspruch unter dem Hartz-IV-Niveau liegt.

Geringverdiener sollen im Alter finanziell besser gestellt sein: Der Präsident des Sozialverbandes Deutschland, Adolf Bauer, fordert die Einführung eines gesetztlichen Mindestlohns.
07.08.2009 15:34

"Minilöhne führen zu Minirenten" Mindestlohn gegen Altersarmut

Durch Minilöhne, Arbeitslosigkeit und Einschnitte bei der gesetzlichen Rente sind immer Menschen im Alter von Armut bedroht. Der Sozialverband Deutschland fordert deshalb die Einführung eines Mindestlohns und höhere Rentenbeiträge für Hartz-IV-Bezieher.

19.05.2009 07:58

Der Osten blutet aus Ruf nach Mindestlohn

Der Ost-Beauftragte der Bundesregierung, Tiefensee, fordert die Einführung eines flächendeckenden Mindestlohnes von 7,50 Euro in Ost und West, um das Risiko der Altersarmut zu vermindern.

  • 1
  • ...
  • 6
  • 7