Auschwitz

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Auschwitz

Thema: Auschwitz

REUTERS

Haft auf einem Promobild als Profiboxer.
20.06.2012 10:24

Die wahre Geschichte von Hertzko Haft Boxen in Auschwitz - auf Leben und Tod

Der polnische Jude Hertzko Haft muss in Auschwitz im Krematorium arbeiten. Und er muss zur Belustigung der SS-Wachen gegen Mitgefangene boxen - wer verliert, stirbt. Haft überlebt, wird Profiboxer und tritt gegen Rocky Marciano an. Reinhard Kleist erzählt seine Geschichte. Mit n-tv.de spricht er über die Brutalität der Bilder und die Wahrheitsfindung. Hier kommt der Autor hin

Philipp Lahm (2.v.l.) und Joachim Löw (r.) gehörten zu der kleinen Delegation. Im hellen Mantel der deutsche Botschafter in Polen, Rüdiger Freiherr von Fritsch.
04.06.2012 18:10

Gedenken des DFB ungenügend Kritik an Auschwitz-Besuch

Eine äußerst kleine Delegation des DFB besucht kurz vor der EM das nationalsozialistische Konzentrationslager Auschwitz. Für den Vorsitzenden des Zentralrats der Juden in Deutschland, Graumann, ist das nicht genug. Zudem kritisiert er Teammanager Bierhoff, der das Thema Holocaust in einem "Kamingespräch" erörtern wollte. Hier kommt der Autor hin

Beiblatt zu einer Ausstellung zum Gedenken an die Deportation der Thüringer Juden.
04.05.2012 10:35

"Nach Auschwitz einsteigen bitte" Durchsage schockiert Fahrgäste

In Belgien verschafft sich ein Unbekannter Zugang zu einem Bahn-Lautsprecher und ruft die Reisenden auf, in den Zug "Richtung Auschwitz" einzusteigen. Juden wurden dabei gebeten, in Buchenwald wieder auszusteigen. In Öffentlichkeit und Politik schlägt der Vorfall hohe Wellen. Der Übeltäter kann bislang nicht dingfest gemacht werden.

Schülergruppen besuchen Auschwitz.
03.04.2012 20:14

Einfach zu viele Besucher Nur noch Gruppen in Auschwitz

Die Holocaust-Gedenkstätte wird jährlich von 1,4 Millionen Menschen besucht. Schulklassen aus ganz Europa reisen dort hin, um mehr über das Todeslager der Nazis zu erfahren. In Polen wird immer wieder darüber spekuliert, die Gedenkstättenleitung sei mit dem Besucherandrang überfordert. Der Publizist Broder hat seine ganz eigene Sicht auf die Dinge.

Der Haupttempel der Mormonen in Salt Lake City.
17.02.2012 15:54

Bizarres Ritual der Mormonen Romney und die Totentäufer

Der Friedensnobelpreisträger und Auschwitz-Überlebende Elie Wiesel hat Romneys Glauben zum Thema gemacht. Romney soll sich gegen die umstrittene Taufe von Toten einsetzen, wie sie die Mormonen betreiben. Doch Romney weicht aus. Dabei kann er sich mit Blick auf die aktuellen Umfragen keine religiöse Kontroverse leisten. von Sebastian Schöbel

32pm5855.jpg1492862815106722253.jpg
27.01.2012 20:17

Gedenken zur Befreiung von Auschwitz "In die Trauer mischt sich Wut"

Es hätte keinen besseren Redner zum Gedenken an den Jahrestag der Befreiung von Auschwitz geben können als Marcel Reich-Ranicki, der selbst im KZ saß. Umso erschreckender, dass Rechtsterroristen in Deutschland morden und 20 Prozent der Bevölkerung antisemitisch eingestellt sein sollen.

Der Schriftzug "Arbeit macht frei" hängt über dem Eingang zum Stammlager des ehemaligen Konzentrationslagers in Auschwitz.
27.01.2012 14:37

Zwischenruf Auschwitz-Gedenken: Mehr als Erinnerung

Das Gedenken an die Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz durch die Rote Armee vor 67 Jahren im Bundestag muss über das Parlament hinaus alle Menschen in Deutschland aufrütteln. Der Kampf gegen Antisemitismus und Rechtsextremismus gehört in die Verfassung. von Manfred Bleskin

27.01.2012 12:53

Erinnerung an Holocaust Reich-Ranicki hält bewegende Gedenkrede

Der Bundestag gedenkt der Opfer des Nationalsozialismus. Anlass ist der 67. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz. Der Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki erinnert in seiner Gedenkrede an die Verfolgung der Juden und den von den Nazis organisierten Völkermord. Der 91-Jährige hatte das Warschauer Ghetto überlebt.

Marcel Reich-Ranicki spricht im Deutschen Bundestag.
27.01.2012 11:06

Holocaust-Gedenken im Bundestag Reich-Ranicki spricht als Zeitzeuge

Der Bundestag gedenkt der Opfer des Nationalsozialismus. Anlass ist der 67. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz. Der Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki erinnert in seiner Gedenkrede an die Verfolgung der Juden und den von den Nazis organisierten Völkermord. Der 91-Jährige hatte das Warschauer Ghetto überlebt.