Brexit

51,9 Prozent der Briten stimmen am 23.Juni 2016 für einen Austritt aus der Europäischen Union. 48,1 Prozent der Beteiligten stimmen für den Verbleib . Das Referendum geht auf den konservativen Premierminister David Cameron zurück, der vehement für den Verbleib Großbritanniens in der EU warb und nach der Niederlage zurückgetreten war. Weil sich die Regierung und das britische Parlament nicht auf ein Vorgehen einigen können, droht dem Land und der EU ein chaotischer Brexit. Die EU-Kommission hält einen britischen EU-Austritt ohne Vertrag am 12. April für "ein wahrscheinliches Szenario".

Thema: Brexit

picture alliance / dpa

86add501b3f17b32ceef3e668ece5451.jpg
02.04.2019 07:12

"Lächerliche Selbstblockade" Wie geht es nun weiter mit dem Brexit?

Nachdem auch das britische Unterhaus das Brexit-Chaos nicht auflösen kann, will das Kabinett unter Premierministerin May erneut selbst einen Ausweg suchen. Neben einem No-Deal-Austritt gelten auch Neuwahlen als Option. EU-Politiker reagieren zunehmend fassungslos auf das Hickhack.

AP_19082626255846.jpg
01.04.2019 12:49

Wieder was gelernt - Brexit Wer übernimmt für Theresa May?

Die britische Premierministerin Theresa May ist laut Medienberichten fast in Tränen ausgebrochen, als sie Ende März ihren Rücktritt angeboten hat. Potenzielle Nachfolger gibt es genug, allen voran Ex-Außenminister Boris Johnson. Unser Experte setzt allerdings auf ganz andere Kandidaten.