Brexit

Am 23. Juni 2016 stimmen 51,9 Prozent der Briten in einem Referendum für einen Austritt aus der Europäischen Union, 48,1 Prozent für den Verbleib. Die Scheidung war ursprünglich für den 29. März 2019 vorgesehen, wurde aber zweimal verschoben. Am 31. Januar um 24 Uhr verlässt Großbritannien die Europäische Union. Das Land war mehr als 47 Jahre lang Mitglied in der EU und ihrer Vorgängerorganisationen

Thema: Brexit

picture alliance / dpa

Ein einsamer Union Jack flattert mit Europa-Fahnen um die Wette.
14.02.2016 15:29

Britische Handelskammer Brexit schadet deutscher Exportwirtschaft

Ein unabhängigerer Finanzplatz London oder günstigere Importe dank eines starken Britischen Pfunds: Tritt Großbritannien aus der EU aus, könnte das Vorteile für die britische Wirtschaft bringen. Die Nachteile dürften aber überwiegen, sagt ein Handelsexperte.