Erika Steinbach

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Erika Steinbach

Im Zentrum des Streite zwischen Westerwelle (links) und Seehofer (rechts): Erika Steinbach, Präsidentum des Bundes der Vertriebenen.
15.11.2009 16:43

Versöhnung nicht in Sicht Steinbach-Streit in neuer Runde

Auch in der neuen Koalition bleibt die Präsidentin des Bundes der Vertriebenen, Erika Steinbach, ein Stein des Anstoßes. Für die FDP ist die einstige Geigerin ein rotes Tuch, die CSU hingegen besteht auf ihr. Und der Bund der Vertriebenen will sich nicht festlegen. Vielleicht, vielleicht aber auch nicht, wird er Steinbach am Dienstag als Präsidentin der Stiftung "Flucht, Vertreibung, Versöhnung" nominieren.

Steinbach bleibt eine Reizfigur.
12.11.2009 16:03

Personalie Steinbach Neuer Vertriebenen-Streit

Die schwarz-gelbe Koalition ist um ein Streitthema reicher. Der im Frühjahr nur notdürftig beigelegte Streit um die Vertriebenen-Chefin Erika Steinbach holt die Kanzlerin nun im Herbst wieder ein.

08.03.2009 11:38

Personalie Steinbach Steinmeier winkt ab

Außenminister Steinmeier gibt Vertriebenen-Präsidentin Erika Steinbach auch künftig keine Chance, in den Stiftungsrat des Zentrums gegen Vertreibung einzuziehen.

04.03.2009 14:41

Zwischenruf Der Stellvertreterkrieg

Erika Steinbach ist nur ein Symbol. Trotz zahlreicher Aussöhnungsgesten ist da immer noch ein Rest an gegenseitigem Misstrauen zwischen Deutschland und Polen.

04.03.2009 08:54

"Rotes Tuch" für Polen Erika Steinbach

Erika Steinbach läutete 1998 eine neue Ära beim Bund der Vertriebenen ein. Vehement kämpft sie für ein Zentrum gegen Vertreibungen und macht sich äußerst unbeliebt bei den Polen.

17.02.2009 10:21

Fall Steinbach Warschau bleibt verstimmt

Polens Regierungschef Donald Tusk bleibt bei seiner Ablehnung gegen eine Berufung von Vertriebenen-Präsidentin Erika Steinbach in den Stiftungsrat der geplanten Vertriebenen-Gedenkstätte.

22.10.2007 20:18

"Vollständiges Geschichtsbild" Ein Zeichen von Merkel

Bundeskanzlerin Merkel will in Berlin mit einem sichtbaren Zeichen an das Schicksal von Vertreibung erinnern. "In Kürze werden wir ein Konzept vorlegen", sagt sie bei einem Festakt zum 50-jährigen Bestehen des Bundes der Vertriebenen. Dessen Vorsitzende Erika Steinbach übt jedoch auch Kritik an der Regierung. Ein Dokumentationszentrum sei "längst überfällig".

Im Zentrum des Streite zwischen Westerwelle (links) und Seehofer (rechts): Erika Steinbach, Präsidentum des Bundes der Vertriebenen.
15.11.2009 16:43

Versöhnung nicht in Sicht Steinbach-Streit in neuer Runde

Auch in der neuen Koalition bleibt die Präsidentin des Bundes der Vertriebenen, Erika Steinbach, ein Stein des Anstoßes. Für die FDP ist die einstige Geigerin ein rotes Tuch, die CSU hingegen besteht auf ihr. Und der Bund der Vertriebenen will sich nicht festlegen. Vielleicht, vielleicht aber auch nicht, wird er Steinbach am Dienstag als Präsidentin der Stiftung "Flucht, Vertreibung, Versöhnung" nominieren.

  • 1
  • ...
  • 3
  • 4