Krieg in Syrien

Nachrichten, Hintergründe, Interviews und Videos zum Thema Bürgerkrieg in Syrien. Der Konflikt in Syrien hatte Mitte März 2011 mit zunächst friedlichen Protesten gegen Staatschef Baschar al-Assad begonnen. Er weitete sich zu einem Bürgerkrieg aus, in dem Hunderttausende Menschen starben.

Themenseite: Krieg in Syrien
Treffen sich in Hannover: Bundeskanzlerin Angela Merkel und Russlands Präsident Dimitri Medwedew.
18.07.2011 07:10

Merkel empfängt Medwedew Nichts geht ohne Russland

Überdeutlich wird die Bedeutung Russlands als Partner Deutschland, wenn Präsident Medwedew zu Regierungskonsultationen nach Hannover kommt. Moskau ist der wichtigste Energielieferant - und ob Iran, Syrien, Libyen oder Naher Osten: Deutschland braucht Russland. Allerdings bleibt auf der deutschen Seite ein gewisses Unbehagen. von Till Schwarze

"Danke Al-Dschassira und Shaam News Network": Demonstranten in Hama bedanken sich für die Berichte der TV-Sender.
16.07.2011 17:55

Syrer legen Vier-Punkte-Plan vor Opposition berät Assads Sturz

In Istanbul treffen sich syrische Oppositionelle, um über Möglichkeiten des Regimes von Präsident Assad zu beraten und eine Strategie für die Zeit danach zu entwickeln. Im Ziel des Sturzes sind sie vereint, sonst aber sehr zerstritten. Und Assad geht weiter mit aller Gewalt gegen Proteste in Syrien vor.

Ein sehr deutliches Plakat auf dem Tahrir-Platz in Kairo: die ehemaligen und amtierenden Despoten Mubarak, sein Sohn Gamal, Saleh, Gaddafi und Assad (r-l) hängen am Galgen.
15.07.2011 18:46

Syrien, Tunesien, Ägypten, Jemen Arabischer Frühling kommt wieder

Die arabische Welt kommt nicht zur Ruhe. Bei erneuten Protesten werden in mehreren syrischen Städten mindestens 27 Menschen getötet. Es sind die größten Demonstrationen seit Beginn der Aufstände. Derweil gehen in Jordanien, Tunesien, Ägypten und im Jemen Tausende Menschen auf die Straßen. Sie fordern Reformen oder ihre versprochene Umsetzung.

Präsident Assad vereidigt den neuen Governeur von Hama, Anas Abdul-Razzaq Naem.
12.07.2011 08:40

Clinton fordert Wandel in Syrien "Assad hat Legitimität verloren"

Syriens Präsident Assad ist für die USA nicht "unverzichtbar", sagt Außenministerin Clinton in ungewohnter Deutlichkeit. Der syrische Staatschef, der sich seit Monaten heftigen Protesten seiner Bevölkerung gegenüber sieht, mache einen "Fehler", wenn er glaube, dass die USA an seinem Sturz zweifelten.

Zeichen der Feindlichkeit: Ein Demonstrant verbrennt einen Dollarschein.
11.07.2011 18:10

Angriffe auf westliche Botschaften Assad lässt Steine werfen

In Syrien attackieren wütende Anhänger von Präsident Assad die Botschaften der USA und Frankreichs. Der Mob schmeißt Steine und faule Eier, Sicherheitskräfte schießen - nur die syrischer Polizei hält sich auffällig zurück. Offenbar ist der Protest eine Reaktion auf die deutliche Kritik an Assad, der im Norden des Landes weiter auf Oppositionelle schießen lässt.

Syrische Soldaten auf einem Panzer bei Khibet.
09.07.2011 23:32

Gräuel in Syrien Überläufer packen aus

Syrische Offiziere sollen Soldaten zwingen, unbewaffnete Demonstranten zu erschießen. Dies berichten übergelaufene Soldaten laut Human Rights Watch. Wer sich widersetzt, muss demnach damit rechnen, selbst getötet zu werden. Ihre Vorgesetzten hätten ihnen gesagt, dass sie gegen "Eindringlinge, Salafisten und Terroristen" kämpften.

Diesmal stand der Protest unter dem Motto "Verschwinde" (Handyfoto aus dem Dorf Tafas in der Provinz Daraa).
01.07.2011 21:17

Proteste in Syrien: "Verschwinde!" Hunderttausende gegen Assad

Syriens Protestbewegung lässt sich weder durch Schüsse noch durch Reformversprechen besänftigen. Erneut kommt es nach den Freitagsgebeten zu Protesten und dabei zu blutigen Zusammenstößen. Auch in der bisher ruhigen Großstadt Aleppo beginnt es zu rumoren.

Das Fernsehbild zeigt syrische Soldaten auf ihren Panzern kurz vor der türkischen Grenze.
25.06.2011 15:21

Demonstranten im Grenzgebiet im Visier Syrische Armee rückt weiter vor

Die Situation im Grenzgebiet zwischen Syrien und der Türkei spitzt sich zu: Die Sicherheitskräfte von Präsident Baschar el Assad sind auf dem Vormarsch und gehen rigoros gegen Regimegegner vor. Zuvor werden nach den Freitagsgebeten im ganzen Land mindestens 15 Menschen getötet.