Wirtschaft

Werbung in eigener Sache Ströer greift bei Deutscher Telekom zu

Der Werber Ströer stärkt sein Digital-Geschäft. Das SDax-Unternehmen schnappt sich aus dem Telekom-Portfolio Online-Portale sowie Vermarkter - und hebt seine Prognose an.

Die Deutsche Telekom verkauft die Online-Plattform t-online.de und den Digitalvermarkter InteractiveMedia an die Werbefirma Ströer. Die Transaktion erfolge im Wege einer Kapitalerhöhung von Ströer gegen Sacheinlage der beiden Gesellschaften, teilten Telekom und Ströer mit. Im Gegenwert von rund 300 Millionen Euro erhalte die Telekom neu ausgegebene Aktien von Ströer. Abhängig vom Aktienkurs würden die neuen Anteilsscheine einer Beteiligung von etwa elf bis 13 Prozent am dann erhöhten Grundkapital von Ströer entsprechen.

Deutsche Telekom
Deutsche Telekom 15,06

Die Dividendenpapiere unterliegen den Angaben zufolge einer Haltefrist von zwölf Monaten. Der Abschluss der Transaktion werde für das vierte Quartal 2015 erwartet.

Ströer erhöht Prognose

Interactive Media vermarktet so unterschiedliche Portale wie autoscout24.de, Bunte.de, Kicker Online oder Wetter.info und familie.de. Ströer bestückt etwa Bushaltestellen oder Plakatwände mit Werbung und bespielt digitale Bildschirme in Bahnhöfen mit Reklame. 2013 stiegen die Kölner in die Online-Werbung ein und bieten diese zusammen mit Außenwerbung an.

Ströer teilte zudem mit, die Umwandlung in eine Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA) zu planen. Für das kommende Jahr erhöhte die Werbefirma ihre Prognose. Das SDax-Unternehmen rechnet mit einem Umsatz von rund einer Milliarde Euro und im Segment Digital mit einem operativen Ergebnis (Ebitda) im dreistelligen Millionenbereich.

Quelle: n-tv.de, bad/dpa

Mehr zum Thema