Wissen
Die Erde soll flach, der Mars aber rund sein, bekommt Elon Musk zu hören.
Die Erde soll flach, der Mars aber rund sein, bekommt Elon Musk zu hören.(Foto: Collage imago/dpa)
Freitag, 01. Dezember 2017

Erde ist flach, Mars aber rund: Verschwörer "belehren" Elon Musk

Schon in der Antike wussten die Gelehrten: Die Erde ist eine Kugel. Doch noch immer gibt es Verschwörungstheoretiker, die die Erde als Scheibe sehen. Sie bringen nun bei Twitter Elon Musk zum Staunen.

Ein Raketenflug soll beweisen, was die Flat Earth Society seit Jahren zu wissen glaubt: Die Erde soll eine Scheibe sein. Die Gesellschaft, die fest davon überzeugt ist, dass die Erde flach ist, kritisiert das seit Jahrhunderten gängige Modell des Globus.

Schon seit mehreren Tagen versucht Verschwörungstheoretiker Mike Hughes daher, sich mit einem selbstgebauten Flugkörper ins All zu schießen und den letzten Beweis dafür zu erbringen. Bisher verhinderten die zuständigen Behörden des US-Bundesstaates Kalifornien aber den Raketenstart.

Nun schaltet sich SpaceX-Gründer Elon Musk in die Diskussion um die Form von Planeten ein. Er plant für 2024 die Besiedlung des Mars. Auf seinem Twitter-Account stellt der Visionär die Frage, warum es zwar eine Flat Earth Society, aber noch keine Flat Mars Society gebe - also eine Gesellschaft, die den Mars für eine Scheibe hält. Nur wenige Stunden später erhält Musk eine Antwort der Flat Earth Society, die in den Sozialen Medien für Spott sorgte.

"Danke für die Frage"

"Hallo Elon, danke für die Frage", schreibt die Gesellschaft. "Im Gegensatz zur Erde konnte bereits bewiesen werden, dass der Mars rund ist", lautet die Begründung. Am Ende der Botschaft wünschen die Verschwörungstheoretiker dem Tesla-Gründer noch einen "fantastischen Tag".

Tausende Nutzer reagierten auf die Antwort und posteten lustige Bildercollagen einer flachen Erde. Auch der ehemalige US-Astronaut Garrett Reisman, der 2008 auf der Internationalen Raumstation ISS war und mittlerweile für SpaceX arbeitet, mischte sich ein. Er postete ein Selfie von sich in der Glaskuppel der ISS, das ihn beim Umrunden der Erde zeigt. Dabei ist die Perspektive so gewählt, dass die Erde wie ein flaches Oval aussieht.

Auf der Instagram-Fanseite von Forscher und TV-Moderator Neil deGrasse Tyson wurde zudem festgestellt, dass das Twitter-Profil der Flat Earth Society als verifizierter Account eingestuft wurde. Mit einem blauen Haken kennzeichnet der Kurznachrichtendienst eigentlich nur jene Profile, die er als authentisch und von öffentlichem Interesse einstuft.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen