Auto

Hamann verbreitert das Gran Coupé M6 wird zum "Mirror GC"

GrandeCoupe_A_usm.jpg

Noch breiter, noch wuchtiger ist der M6 nach den Verfeinerungsarbeiten der Tuner von Hamann geworden.

Bereits auf dem diesjährigen Autosalon in Genf hat Hamann einen extrem geschärften BMW M6 gezeigt. Auf der IAA haben die Tuner aus Laupheim noch einen draufgesetzt. Dort präsentieren sie den "Mirror GC": 40 Millimeter breiter, 25 Millimeter tiefer und richtig laut.

GrandeCoupe_Seite_A_usm.jpg

Den Maßnazug für den M6 nennt Hamann Widebody.

Tuner mögen es breit und tief. Deswegen haben sich die Veredler von Hamann das BMW Gran Coupé geschnappt und es in einen "Mirror GC" verwandelt. Auf der IAA fuhr der Viertürer mit Widebody erstmals vor. Der von Hamann geschneiderte Maßanzug besteht aus der Frontschürze mit großen Lufteinlässen, neuen Kotflügeln, Seitenschwellern, den Kotflügelverbreiterungen am Heck, der Heckschürze und der dreiteiligen Heckmittelblende sowie dem Heckflügel. Alles in allem verbreitert sich die Karosserie auf Grund des Body Kits um 40 Millimeter. Auf der lang gezogenen Front ruht zusätzlich eine Motorhaube aus Vollcarbone.

Auch der Innenraum wird sportlich aufgewertet. Aus Aluminium gefertigte Pedale samt Fußstütze sowie der Fußmattensatz mit dem Firmenwappen setzen Akzente, sollen aber von der äußeren Verwandlung nicht zu sehr ablenken.

Sonor grummelnd und sportiv fauchend

GrandeCoupe_heck_A_usm.jpg

Vier eloxierte Endrohre sorgen für ein leistungsbetontes Heck.

Um dem Boliden den richtigen Stand zu geben, haben die Schwaben dem Münchner passende Felgen verpasst. Hamann nennt die 21-Zöller Unique Forged Formula. Auf die Vorderräder wurden 265er Schluffen gezogen und hinten prangen satte 305er Reifen. Dem Fahrwerk verpassten die Laupheimer mit Hilfe von progressiven Sportfedern 25 Millimeter mehr Tiefgang.

Damit Optik und Leistungsfähigkeit verbunden werden, hat Hamann auch das Abgassystem verändert. Blickfang sind die vier schwarz eloxierten Edelstahlendrohre. Der Endschalldämpfer sorgt mit seinem reduzierten Gegendruck in allen Drehzahlbereichen für einen ordentlichen Sound, der zwischen sonor grummelnd und sportiv fauchend alle Klangparameter abdeckt.

Quelle: n-tv.de, hpr