Auto

Konzept Q80 in Paris Infiniti zeigt Fastback-Zukunft

Infiniti Q80 Inspiration - Paris Motor Show 2014_hires.jpg

Als Konzept gibt sich der Infiniti Q80 lang, flach und sehr sportlich.

Mit dem Konzept Q80 zeigt Nissans Nobeltochter Infiniti wie sie sich die Zukunft bei den viersitzigen Oberklasse-Fastbacks vorstellt. Sollte der Wagen so nicht gebaut werden, gibt er wenigstens einen Vorgeschmack auf zukünftige Linien.

Es sind äußerst selbstbewusste Worte, die Infiniti in der Meldung zum Konzeptfahrzeug Q80 Inspiration auf dem Pariser Salon wählt: "Entworfen, um den Status quo der Premium-Viertürer aufzurütteln" oder mit der Absicht "in ein neu definiertes Premiumlimousinen-Segment vorzudringen".

Betrachtet man das erste Bild aufmerksam, dann hat der Q80 viel von dem, was ihn im Premiumsegment begehrt machen könnte. Das 5,05 Meter lange Fließheck hat eine sportliche Silhouette. Einen mit 3,10 Meter üppig bemessenen Radstand und kurzen Überhängen. Die flache Dachlinie fällt fastback-typisch zum Ende hin ab und mündet in ein breites Heck, das von den schmalen, horizontalen Heckleuchten noch betont wird. Das Dach hat laut Infiniti eine besonders leichte Akustik-Verglasung, die Türen öffnen sich gegenläufig. Innen haben vier Personen auf Einzelsitzen Platz, die von Kohlefaser, Aluminium und Leder umgeben sind. Details zum Hybrid-Antrieb will Infiniti erst in Paris bekannt geben.

Ob Nissans Nobel-Tochter den Q80 tatsächlich so als neues Spitzenmodell auf die Straße bringt, ist fraglich. Das Showcar soll auf jeden Fall Inspiration für andere Modelle sein. Die vier Ininiti Design Studios werden sich in den kommenden Jahren regelmäßig auf die Studie beziehen, heißt es.

Quelle: n-tv.de, hpr/sp-x

Mehr zum Thema