Auto

Eine sehr smarte Lösung Mob-Ion AM1 - der Roller mit Brennstoffzelle

Mobion-20-09-2214501bis.jpg

Mit dem AM1 könnte man emissionsfrei durch die Stadt stromern und ganz schnell auftanken.

(Foto: Mobion)

Die E-Mobilität in ihrer populärsten Form hat nicht nur Vorteile: Schwere Akkus und lange Ladezeiten sind die offensichtliche Schattenseite. Doch die E-Mobilität verlangt nach smarteren Lösungen und Mob-Ion hat eine: den mit einer Brennstoffzelle angetriebenen Roller AM1.

Der Antrieb mit der Brennstoffzelle ist nur etwas für Lkw. So jedenfalls der allgemeine Tenor der Autoindustrie. Die auf Energiespeicherlösungen und E-Mobilität spezialisierte Firma Mob-Ion aus Frankreich sieht das offensichtlich anders und hat einen Elektroroller vorgestellt, dessen primäre Versorgung mit Strom eine Brennstoffzelle anstelle einer Batterie gewährleistet. Noch in diesem Jahr soll das einspurige Wasserstoffmobil in die praktische Erprobung starten, möglicherweise 2023 könnte ein entsprechendes Serienfahrzeug verfügbar sein.

Mobion-20-09-2214693bis.jpg

Zwei Kartuschen mit Wasserstoff sind der Brennstoff für den AM1.

(Foto: Mobion)

Technisch basiert der Scooter der 50er-Klasse auf dem konventionellen E-Roller AM1, der von einem 4 PS starken Nabenmotor im Hinterrad angetrieben wird. Dort wo eigentlich die Traktionsbatterie Platz findet, haben die Franzosen eine Brennstoffzelle von Stor-H implantiert. Die Technik spart gegenüber der reinen Akkulösung Gewicht und Platz. Entsprechend kann der AM1 mit Brennstoffzelle mehr Stauraum unter der Sitzbank zur Verfügung stellen.

Der zum Betrieb der Brennstoffzelle benötigte Wasserstoff kommt aus mobilen Minitanks, die in eine entsprechende Halterung eingeführt werden. Die nachfüllbaren Kartuschen speichern Wasserstoff mit sehr niedrigem Druck. Die kleinen Behälter, so die Idee, würden in einem Tauschsystem zirkulieren; ist ein Tank leer, lässt er sich gegen einen vollen ersetzen. Sollte der Brennstoffzellen-AM1 in größerer Zahl zum Einsatz kommen, müssten allerdings noch eine entsprechende Versorgungsinfrastruktur und Abfüllstationen errichtet werden.

Quelle: ntv.de, hpr/sp-x

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen