Auto

Golf auf Minutenbasis VW macht in Carsharing

Carsharing gilt bei vielen Autoherstellern als Geschäftsmodell der Zukunft. Vor allem in Großstädten sollen Kunden von geringen Kosten und hoher Flexibilität profitieren. Nun mischt auch VW mit.

VWQuicar090911.jpg

VW startet mit seinem Carsharing-Projekt zunächst in Hannover.

Nach Smart steigt nun auch VW ins Carsharing-Geschäft ein. Das "Quicar" genannte Projekt startet nun zunächst in Hannover. Vermietet werden insgesamt 200 VW Golf Bluemotion mit dem 77 kW/105 PS starken 1,6-Liter-Dieselmotor und einem Normverbrauch von 3,8 Litern.

Wer das Angebot nutzen will, muss sich für eine Gebühr von 25 Euro registrieren lassen. Die Mindestmietdauer beträgt 30 Minuten, wofür pauschal sechs Euro fällig werden. Jede weitere Minute wird während der Fahrt mit 20 Cent abgerechnet. Bei geparkten Fahrzeugen halbiert sich der Preis. Das Tanken ist kostenfrei. Zunächst können die Autos an 50 Stationen im Stadtgebiet übernommen und zurückgegeben werden, künftig soll die Zahl auf 100 steigen.

Bereits seit 2008 bietet Daimler ein ähnliches Modell an, zunächst in Ulm, mittlerweile auch in Hamburg, Amsterdam und dem texanischen Austin. Dorst steht der Smart Fortwo im Rahmen des Projekts "Car2go" registrierten Nutzern zur Verfügung. Die Zweisitzer können für 29 Cent je Minute angemietet werden. Parkgebühren sind im Mietpreis inbegriffen. Die Registrierung kostet einmalig 29 Euro, der maximale Mietpreis liegt bei 14,90 Euro pro Stunde.

Quelle: ntv.de, sp-x