Gebrauchte

"Haltbar, aber nicht unkaputtbar" Audi A4 hat kein Verfallsdatum

Im Vergleich zu anderen Modellen ist Audi beim A4 etwas im Rückstand: Seit 2007 hat der Hersteller das Mittelklasseauto nicht mehr nennenswert überarbeitet. Immerhin: Experten gilt die aktuelle Baureihe als technisch überdurchschnittlich zuverlässig.

Schon lange im Programm, aber auch sehr haltbar: der aktuelle Audi A4. Foto: Audi

Schon lange im Programm, aber auch sehr haltbar: der aktuelle Audi A4.

(Foto: Audi)

"Haltbar, aber nicht unkaputtbar", so ist der Beitrag zum Audi A4 im "TÜV Report 2014" überschrieben. Denn auch ein unter dem Strich sehr solider Wagen wie dieser hat seine Zipperlein: Das sind nach TÜV-Erkenntnissen die Bremsschläuche, die vor allem bei der ab 2000 gefertigten Auflage (Modelltyp B6) eine typische Mängelschwachstelle sind. Vereinzelt verursachen demnach beim A4 außerdem schwächelnde Batterien Startprobleme, und beim 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe kann die Parksperre blockieren.

Die Pannenhelfer des ADAC registrierten bei der aktuellen A4-Generation (Typ B8) öfter Fehler an der Benzin-Einspritzanlage und Motorschäden bei Exemplaren mit 3,0-Liter-Diesel (ab Baujahr 2008). Undichte Kühlpumpen waren bei Selbstzündern bis zum Baujahr 2009 ein Thema. Trotz einiger Rückrufe weise das Modell insgesamt eine "deutlich bessere Mängelquote als der Durchschnitt auf", betont der ADAC.

Kommt 2015 die nächste Generation?

Im Jahr 1994 gab Audi den Startschuss für den A4 als Nachfolger des Audi 80. Die erste Generation (B5) war anders als spätere Auflagen eher anfällig. Die zweite Generation (B6) debütierte 2000, vier Jahre danach kam das überarbeitete Faceliftmodell (B7) auf den Markt. 2007 folgte Generation Nummer drei (B8), die 2011 etwas aufgefrischt wurde. Seit 2009 ist die aufgebockte Gelände-Variante Allroad verfügbar. 2015 wird Gerüchten in der Automobilbranche zufolge die nächste A4-Generation kommen.

Das Motorenangebot beim A4 ist sehr groß. Die aktuelle Generation fährt mit Benzinern, die eine Leistungsspanne von 120 PS bis 450 PS beim RS4 mit V8-Triebwerk reicht, den es nur als Kombi gibt. Stärkste Limousine ist der S4 mit 333 PS starkem V6. Die Diesel mit vier und sechs Zylindern kommen auf 120 PS bis 245 PS. Der 180 PS starke Audi A4 flexible fuel läuft mit Bioethanol (E85).

Stark nachgefragt auf dem Gebrauchtwagenmarkt sind die TDI-Modelle. Wer einen der beliebten Kombis mit mittelstarkem Diesel sucht, muss im Falle des A4 Avant 2.0 TDI DPF Attraction mit 143 PS von 2008 rund 12.100 Euro einplanen. Diesen Richtpreis nennt der Branchendienst Schwacke und geht dabei von einer Laufleistung von 117.700 Kilometern aus. Wer auf eine ältere Limousine abzielt, sollte etwa einen A4 1.8 T mit 163 PS von 2004 für rund 8050 Euro finden (128.200 Kilometer). Für ein A4 Cabriolet 2.4 mit 170 PS von 2002 werden noch 7550 Euro fällig (145.000 Kilometer).

Quelle: ntv.de, kse/dpa

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.