Unterhaltung

Sängerin hatte "keine einfache Zeit" Ann Sophie hatte noch nie einen Freund

3og50041.jpg2818991072038089379.jpg

ESC-Kandidatin Ann Sophie ignoriert ihre Kritiker weitgehend.

(Foto: dpa)

Sie ist schön, kann singen und vertritt Deutschland beim Eurovision Song Contest in Wien. Doch mit der Liebe will es bei der 24-Jährigen bisher noch nicht klappen. Das macht aber nichts, denn Unterstützung bekommt die Sängerin genug.

Die deutsche Kandidatin für den Eurovision Song Contest, Ann Sophie, geht bisher ohne festen Partner durchs Leben. "Ja, ich hatte noch nie wirklich einen Freund", sagte die Sängerin. "Es kam einfach noch nicht der Richtige." Sie wolle auch keine Beziehung, nur um nicht allein zu sein. Der Richtige wäre jemand, der sie begeistern und inspirieren könne, sagte die 24-Jährige.

Unterstützung vor ihrem ESC-Auftritt am 23. Mai in Wien bekommt die Sängerin, die mit vollem Namen Ann Sophie Dürmeyer heißt, nach eigenen Worten trotzdem genug: "Ich krieg' von allen Seiten nur positives Feedback." Negative Kommentare im Internet ignoriere sie weitgehend. Lieber halte sie sich an die Meinung der Leute, die hinter ihr stünden.

"Black Smoke" hat einen "unfassbar guten Text"

"Viel Negatives" sei schon in der Schule über sie erzählt worden, meinte Ann Sophie. Da habe sie "keine einfache Zeit" gehabt. "Deswegen wollte ich irgendwann auch zeigen, dass ich was kann auf der Bühne." Ihr großes Vorbild sei Beyoncé: "Sie macht eine Bombenshow", sagte die Sängerin. Ann Sophie tritt bei dem europaweiten Gesangswettbewerb in Wien mit dem Song "Black Smoke" an, dessen Text sie "unfassbar gut" findet.

Die 24-Jährige fährt als Nachrückerin anstelle von Andreas Kümmert zum ESC-Finale am 23. Mai. Kümmert hatte beim Vorentscheid zwar die meisten Stimmen des Publikums bekommen, dann aber einen Rückzieher gemacht.

"Die meisten haben ja für Andreas gestimmt", betonte die Hamburgerin. Trotzdem sei sie "extrem dankbar" dafür, in Wien vor einem internationalen Publikum auftreten zu dürfen. "Und ich freue mich da riesig drüber. Das ist eine Wahnsinnschance und das wird ein tolles Event. Aber ganz rational gesehen bin ich die Zweite", sagte sie.

Quelle: ntv.de, hla/dpa