Unterhaltung

Leben in der Hollywood-Rente Bruce Willis bläst Mundharmonika statt Trübsal

280998331.jpg

Hat schon lange einen Hang zur Musik: Bruce Willis.

(Foto: picture alliance / empics)

Auf die Leinwand wird Bruce Willis nicht mehr zurückkehren. Doch langweilig scheint ihm in der Hollywood-Rente nicht zu werden. Ein Video zeigt nun, wie er sich unter anderem die Zeit vertreibt: mit Musik.

Seine Schauspielkarriere mag beendet sein. Doch für Bruce Willis kein Grund, Trübsal zu blasen. Ein neues Instagram-Video zeigt den ehemaligen Hollywood-Star bei einer spontanen Jam-Session mit dem Musiker Derek Richard Thomas. Dabei improvisiert der 67-Jährige auf einer Mundharmonika.

Das Schwarz-Weiß-Video postete die Frau des Ex-Schauspielers, Emma Heming Willis. Zu sehen ist, wie Bruce Willis lässig auf einer Treppe sitzt und mit seinem Kumpel Blues-Musik macht. "Ihr Talent spricht für sich selbst. Ich lass das einfach mal hier stehen", schreibt Emma Heming Willis, die offenbar selbst von der musikalischen Einlage der beiden beeindruckt ist.

Im März dieses Jahres hatte die Familie von Bruce Willis öffentlich gemacht, dass er seine jahrzehntelange Leinwand-Karriere beendet. In der entsprechenden Mitteilung hieß es: "Mit den tollen Unterstützern von Bruce wollen wir als Familie teilen, dass unser geliebter Bruce mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hat und kürzlich eine Aphasie diagnostiziert wurde, die seine kognitiven Fähigkeiten beeinflusst."

Vier Jahrzehnte bei Film und TV

Bei der Krankheit handelt es sich um eine Störung, die sich auf sämtliche Bereiche der Sprache auswirken kann. Betroffene können Probleme mit dem Sprechen und dem Verstehen von Sprache entwickeln, auch beim Lesen und Schreiben.

Bruce Willis hatte seine Schauspielkarriere Anfang der 80er-Jahre begonnen. Zu größerer Berühmtheit gelangte er erstmals durch die Serie "Das Model und der Schnüffler", in der er von 1985 bis 1989 mitwirkte. Zum Leinwand-Helden wurde er durch seine ikonische Rolle des Polizisten John McClane im Film "Stirb Langsam" von 1988, auf den noch vier Fortsetzungen folgen sollten. Weitere Blockbuster, in denen er mitwirkte, waren etwa "Pulp Fiction" (1994), "12 Monkeys" (1995), "The Sixth Sense" (1999) oder "Sin City" (2005).

Sein Hang zur Musik ist dabei nicht ganz neu. So veröffentlichte Bruce Willis bereits in den 80er-Jahren zwei Alben. Häufiger trat er auch live als Musiker auf.

Privat war Willis von 1987 bis 2000 mit seiner Kollegin Demi Moore verheiratet, mit der er drei Töchter bekam. 2009 gab er seiner heute 44-jährigen Frau Emma Hemming das Jawort. Mit ihr bekam er zwei weitere Töchter.

Quelle: ntv.de, vpr/spot

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen