Unterhaltung

Pathos und Party in München Depeche Mode begeistern Fans

3bzy1108.jpg3415257028975030187.jpg

Sänger Dave Gahan lässt es in München krachen.

(Foto: dpa)

Sie gehören zu den erfolgreichsten Bands der Welt und verbinden mit ihrer Musik Generationen. Zum diesjährigen Tourauftakt im Münchner Olympiastadion kamen 63.000 Fans, die Depeche Mode feierten. Der Regen konnte die Stimmung beim Konzert nicht trüben.

Die britische Band Depeche Mode ist in München in ihre Deutschland-Tournee gestartet. Vor 63.000 Menschen spielte die Synthie-Pop-Band ein zweistündiges Konzert im ausverkauften Münchner Olympiastadion.

Die Fans waren in Regenjacken und Wintermänteln gekommen. Zum Konzertbeginn ließ der Dauerregen dann etwas nach - und die Gruppe um Frontmann Dave Gahan (51) eröffnete die Show mit den wummernden Klängen von "Welcome to my World" aus ihrem aktuellen Album "Delta Machine". Trotz niedriger Temperaturen zog Gahan schon beim dritten Song sein schwarzes, glänzendes Jackett aus, um in gewohnter Manier seine Tattoos unter einer ärmellosen Weste zur Geltung zu bringen. Die Band begeisterte das Publikum mit Klassikern wie "Enjoy the Silence", "Personal Jesus" und "Just Can't Get Enough" und mit aktuellen Songs wie "Heaven".

100 Prozent versprochen

Im Vorfeld hatte Keyboarder Andrew Fletcher (51) bessere Konzerte versprochen: Da er mittlerweile das einzige Bandmitglied sei, das noch trinke, bekommt das Publikum jeden Abend "99,9 oder 100 Prozent". Von den Drogengeschichten der Vergangenheit und den gesundheitlichen Problemen, mit denen Sänger Gahan auf der letzten Tour vor vier Jahren zu kämpfen hatte, war in München nichts zu spüren. Im Olympiastadion genossen die Fans unterschiedlichste Stimmungen, von Pathos bis Party.

Depeche Mode stehen seit rund drei Jahrzehnten gemeinsam auf der Bühne und gelten mit mehr als 100 Millionen verkauften Tonträgern als eine der erfolgreichsten Bands der Welt. Das 13. Studioalbum "Delta Machine" schaffte es im April aus dem Stand auf Platz eins der deutschen Charts.

Die aktuelle Tour führt die Musiker aus dem englischen Basildon auf 34 Konzerten in 25 Länder. Nach dem Auftakt in München sind die Briten in Stuttgart, Frankfurt/Main, Berlin, Leipzig, Hamburg und Düsseldorf zu sehen.

Quelle: n-tv.de, dpa

Mehr zum Thema