Unterhaltung

Vom "Wixxer" bis zur "Welle" Filmproduzent David Groenewold ist tot

44712264.jpg

David Groenewold aim Dezember 2013.

(Foto: dpa )

Er produzierte Filme wie "Elementarteilchen" oder die "Welle", sorgte aber auch im Rahmen einer politischen Affäre für Aufsehen. Jetzt stirbt David Groenewold mit 46 Jahren.

Der Filmproduzent David Alexander Groenewold ist tot. Der Produzent von Filmen wie der Komödie "Der Wixxer" starb Anfang Juli im Alter von 46 Jahren. Nähere Angaben zu Zeitpunkt oder Ursache machte der Rechtsanwalt Christian-Oliver Moser als Vertreter der Familie in Berlin nicht.

Groenewold machte sich unter anderem als Produzent von Filmen wie "Elementarteilchen" (2006), "Kirschblüten - Hanami" (2008) oder "Die Welle" (2008) einen Namen. Zuvor hatte er nach einem Studium der Politikwissenschaften und Volkswirtschaftslehre an der London School of Economics unter anderem als Praktikant bei der "Late Show" mit David Letterman in New York aber auch bei einer Investmentbank in London gearbeitet.

Sein Name war aber auch im Zusammenhang mit der Affäre um den ehemaligen niedersächsischen Ministerpräsidenten und Bundespräsidenten Christian Wulff gefallen. 2013 wurden beide wegen Vorteilsgewährung und Vorteilsannahme angeklagt, ein Jahr später vom Landgericht Hannover aber freigesprochen. Unter anderem ging es dabei um Hotelrechnungen der Familie Wulff, die Groenewold übernommen hatte. Wulff trat aufgrund der Affäre und den Ermittlungen dazu zurück.

Quelle: n-tv.de, ftü/dpa

Mehr zum Thema