Unterhaltung

Plötzliches Serien-Aus Franziska Benz verlässt "Alles was zählt"

imago90392441h.jpg

Für Franziska Benz geht es nach dreieinhalb Jahren nun auf zu neuen, unbekannten Ufern.

(Foto: imago images / Oliver Langel)

Seit 2016 gehört Franziska Benz als Eiskunstläuferin Michelle Bauer zum festen Cast der RTL-Serie "Alles was zählt". Nun gibt die 30-Jährige überraschend ihren Ausstieg aus dem Format bekannt und verrät ihre Beweggründe.

Dreieinhalb Jahre lang schlüpfte Franziska Benz beinahe täglich für die RTL-Daily-Soap "Alles was zählt" in die Rolle der Eiskunstläuferin Michelle "Micki" Bauer. Doch damit ist bald Schluss, wie die 30-Jährige jetzt bei einem ihrer letzten Dreheinsätze an der Ostsee überraschend bekannt gibt.

Wie die Figur Michelle Bauer bei "Alles was zählt" aussteigt, verrät Benz im Interview mit RTL zwar nicht, doch ist sie von der Entscheidung der Drehbuchautoren offenbar extrem begeistert: "Das ist total krass, jetzt noch mal auf die letzte Strecke so eine tolle, besondere Geschichte spielen zu dürfen, die gleichzeitig mit der Thematik so einhergeht mit meinem Ausstieg."

"Find's total geil"

Die Gedanken, die ihre Figur zum Ende hin noch durchlebt, seien genau wie ihre eigenen gewesen, als sie sich überlegt habe, ob sie bei "Alles was zählt" bleiben solle oder nicht. "Der Dreh hier an der Ostsee ist ein richtig schönes Abschiedsgeschenk nach dreieinhalb Jahren 'Alles was zählt'."

Im Interview verrät Benz auch etwas zu den Gründen für ihre Entscheidung, die erfolgreiche Serie zu verlassen. "Ja, ich habe mich jetzt tatsächlich für den Weg der Freiheit entschieden und nicht die Sicherheit gewählt, wie man so schön sagt", so Benz, und sie sei total gespannt und freue sich unheimlich auf die Zeit. "Jetzt gehe ich ins Ungewisse und find's total geil." Allerdings wolle sie keine Sekunde ihrer "Alles was zählt"-Zeit missen. "Ich habe unfassbar viel gelernt, wunderbare Menschen kennengelernt, ganz tolle Geschichten gespielt."

*Datenschutz

Quelle: n-tv.de, nan

Mehr zum Thema