Unterhaltung

Die pure Fleischeslust Lady Gagas Kleid war echt

2010-09-13T040740Z_01_LOA148_RTRMDNP_3_MUSIC-MTV.JPG4521876352421057719.jpg

Zum Anbeißen? Lady Gagas Fleischbeschau.

(Foto: REUTERS)

Tierschützern wird das nicht gefallen: Das Fleisch auf den Rippen von Lady Gaga bei den MTV Awards soll kein Fake gewesen sein. Dass sich die Sängerin nach der Show aus ihrem Kleid ein Schnitzel gebraten hat, darf jedoch bezweifelt werden.

Lady Gaga hatte bei ihrem spektakulären Auftritt bei den "MTV Video Music Awards" nach Angaben ihres Designers tatsächlich echte Fleischfetzen am Körper. Franc Fernandez sagte "USA Today", er habe das Rindfleisch bei seinem Familienschlachter erstanden und es in zweitägiger Arbeit zu dem Kleid verarbeitet.

Die 24-Jährige sahnte in der MTV-Nacht in Los Angeles am Sonntag nicht nur acht Preise ab, darunter den Top-Preis Video des Jahres, sondern stahl der Konkurrenz mit ihren verrückten Outfits auch die Show.

Derweil erkundigte sich die "New York Daily News" im Fachhandel, wie viel Beef wohl für den spektakulären Dress herhalten musste. Nach Meinung von Fleischern in Manhattan hatte Lady Gaga von den Schultern bis zur Fußspitze wenigstens zehn Kilo Rindfleisch um sich drapiert, berichtete das Blatt.

Quelle: ntv.de, dpa