Unterhaltung

Nach Einbruch in Buckingham Palast Polizei stoppt Prinz Andrew

Prinz Andrew, Sohn von Queen Elizabeth II., wurde von der Wache des Londoner Buckingham Palastes für einen Einbrecher gehalten. Die Nummer fünf der britischen Thronfolge sei am Mittwochabend bei einem Bummel durch den Palastgarten von übervorsichtigen Sicherheitskräften aufgehalten worden, bestätigte Scotland Yard.

Einen Zeitungsbericht, wonach die Beamten ihre Waffen auf den 53 Jahre alten Herzog von York richteten und den 53-Jährigen anschrien, sich auf den Boden zu legen, wies die Polizei aber zurück. "Es wurden keine Waffen gezogen und keine Gewalt angewendet."

Die Wachen waren offenbar seit einem Zwischenfall zwei Tage zuvor nervös: Am vergangenen Montag waren zwei Männer festgenommen worden, die offenbar in die Londoner Residenz der Queen eindringen wollten.

Quelle: n-tv.de, AFP

Mehr zum Thema