Unterhaltung

Hollywood in der Eifel Promis bei Krimi-Gipfel

Es war ein bisschen Hollywood in der Eifel. Roter Teppich, Scheinwerfer, Kameras und viele Promis. Hauptstar: Senta Berger, die mit dem "Roland" geehrt wurde.

2mib3323.jpg4698502961625652743.jpg

Senta bei der Gala des Krimifestivals "Tatort Eifel" neben den Schauspielern Miroslav Nemec (links) und Dietmar Bär.

(Foto: dpa)

Die österreichische Schauspielerin wurde am Samstagabend zum Ende des Krimifestivals "Tatort Eifel" in rheinland-pfälzischen Daun mit dem "Roland"-Filmpreis ausgezeichnet. Die Preisverleihung war Höhepunkt eines Krimi-Gipfeltreffens, das inzwischen weit über die Eifel bekannt ist. "Das hier ist echt was Besonderes", sagte Schauspieler Dietmar Bär, Darsteller des Kölner "Tatort"-Kommissar Freddy Schenk. Seit 11. September hatte der bundesweit größte Branchentreff der Krimi- und Filmszene rund 6000 Krimifreunde zu 30 Veranstaltungen rund um Mord und Totschlag in die Eifel gelockt.

Senta Berger geehrt

"Ein wunderbares Festival", sagte Berger nach der Ehrung. Die 68-Jährige wurde für ihre Rolle als Kriminalrätin in der Krimiserie "Unter Verdacht" (ZDF/arte) gewürdigt. "Senta Bergers zutiefst glaubwürdige und bewegende Darstellung der Eva-Maria Prohacek ist einzigartig", sagte Bär in seiner Laudatio vor 550 Gästen. Berger setze damit neue Maßstäbe und trage innovativ zur Weiterentwicklung des Krimigenres bei. "Sie ist der weibliche Star des deutschen Fernsehen", befand der Laudator.

2mib1147.jpg7997782833290388591.jpg

Der Schauspielerin erhielt den "Roland" für ihre Darstellung der Kommissarin Eva-Maria Prohacek in der Serie "Unter Verdacht".

(Foto: dpa)

Die undotierte Auszeichnung in Form eines schwarzen stilisierten Rabens aus Blei ist nach dem Hamburger Krimiregisseur Jürgen Roland ("Stahlnetz", "Großstadtrevier") benannt. Sie wird alle zwei Jahre an Persönlichkeiten der Filmbranche verliehen, "die die Krimi-Fernsehlandschaft in besonderer Weise geprägt haben". Bisherige Preisträger sind Schauspieler Götz George und Drehbuchautor Rolf Basedow.

Freude auch bei den Organisatoren des Festivals. "Wir sind in hohem Maße zufrieden", sagte Festivalchef Heinz-Peter Hoffmann, der die Veranstaltung 2001 zusammen mit Krimiautor Jacques Berndorf gegründet hatte. Ein Grund für die große Resonanz bei der fünften Auflage von "Tatort Eifel": "Wir hatten noch nie so viele Promis dabei." Zur Promi-Riege zählten auch die Schauspieler Uwe Ochsenknecht, Armin Rohde und Katharina Wackernagel. Im Fachprogramm wurden Nachwuchsschreiber und Profis zusammengebracht.

Quelle: ntv.de, Birgit Reichert, dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen