Unterhaltung

"Frau fand mich blutend am Boden" Roger Moore träumt schlecht

35gz5128.jpg1429992150845695890.jpg

Roger Moore

(Foto: dpa)

Der frühere James Bond-Darsteller Roger Moore träumt oft schlecht. An das Erwachen aus einem Alptraum erinnert er sich besonders: "Ich fiel aus dem Bett und prallte mit dem Kopf auf die Glasplatte eines Tischs. Meine Frau Kristina fand mich blutend auf dem Boden", sagte er der "Zeit".

In einem sehr brutalen Traum habe er im Schlaf um sich geschlagen. Träume sind für den britischen Schauspieler "Aufräum- und Lagerprozesse für Informationen, die man tagsüber oder irgendwann in seinem Leben mal aufgenommen hat". Auch für Tagträume sei er immer anfällig gewesen. Der 84-Jährige bezeichnete sich selbst als Fatalisten, er sehe aber immer die positiven Seiten. "Im Grunde bin ich leichten Herzens", sagte er.

Quelle: n-tv.de, dpa

Mehr zum Thema