Unterhaltung

Hochzeitsmarathon in Florenz Sylvie Meis ist wieder unter der Haube

135664583.jpg

Behält ihren Namen: Sylvie Meis.

(Foto: picture alliance/dpa)

In einem weißen Traumkleid geht Moderatorin Sylvie Meis in ihre zweite Ehe - nach nur vier Monaten Beziehung zu dem deutschen Künstler Niclas Castello. Hochromantisch ist nicht nur die Zeremonie unter der italienischen Sonne, sondern auch die Feier. Doch ein kleiner Wermutstropfen bleibt dennoch.

Model und Moderatorin Sylvie Meis hat in Florenz ihrem Verlobten Niclas Castello (bürgerlich: Norbert Zerbs) das Ja-Wort gegeben. Die 42-jährige Niederländerin heiratete unter freiem Himmel im Garten einer Luxusvilla über der Stadt - nach nur vier Monaten Beziehung zu dem Künstler Castello, den sie auf der Hochzeit von Model und Schauspielerin Barbara Meier kennengelernt hatte.

Erste Bilder von der Zeremonie zeigen Meis und ihren gebürtig aus Thüringen stammenden Bräutigam unter einem Blumenbogen vor einem Springbrunnen, die Trauung erfolgte standesamtlich. Meis trug ein schulterfreies, weißes Spitzenkleid ihrer Lieblingsdesignerin Galia Lahav mit langer Schleppe und einem langen weißen Schleier im nach hinten gesteckten Haar. Für den Hochzeitstanz hatte sich Meis laut "Bild"-Zeitung den Song "At Last" von Etta James ausgesucht.

In ihrem letzten Eintrag vor der Trauung am Donnerstagabend hatte sich Meis von ihren Abonnenten für die nächsten Tage verabschiedet. Vier Tage lang soll in der italienischen Stadt gefeiert werden. Sie sei noch nie so bereit gewesen, "ja" zu sagen, schrieb die Braut auf Englisch. Sie werde erst wieder nach dem Wochenende Fotos und Texte auf Instagram senden.

Vom Sohn zum Altar geführt

Meis erklärte, sie wolle sich ganz dem Moment widmen, wenn sie ihre große Liebe heirate und "jede einzelne Sekunde genießen und absorbieren", schrieb sie. Auch die Gäste der Hochzeit - darunter ihr Bruder Daniel und dessen Ehemann Marcel Abbringh - veröffentlichten bisher keine Eindrücke von der Trauung. Den Namen ihres Mannes hat Meis nicht angenommen. "Ich bin Sylvie Meis und sehr stolz darauf", hatte sie vor der Trauung erklärt.

Meis war von 2005 bis 2013 mit dem Fußballer Rafael van der Vaart verheiratet. Die beiden haben einen gemeinsamen Sohn. Damián führte seine Mutter auch zum Altar. Meis' Vater konnte nicht an der Trauung teilnehmen, weil er an einer Niereninsuffizienz leidet. Auch ihre Mutter sei deshalb in Belgien geblieben, hatte Meis vorab der "Bild"-Zeitung erzählt.

Quelle: ntv.de, jug/dpa