Unterhaltung

"Harry Potter" bleibt in Kanada USA weisen Daniel Radcliffe zurück

3jw73611.jpg1630028691814485564.jpg

Ein Besuch auf der Comicmesse bleibt Daniel Radcliffe verwehrt.

(Foto: dpa)

Eigentlich will Daniel Radcliffe seinen neuen Film in den USA promoten. Nebenbei ist ein Besuch auf der Comicmesse in San Diego geplant. Doch der "Harry Potter"-Darsteller scheitert an den amerikanischen Grenzkontrollen.

Daniel Radcliffe wollte zum ersten Mal die Comicmesse "Comic-Con International" in San Diego besuchen. Doch wegen Visa-Unklarheiten kam er nicht über das kanadische Toronto hinaus. Stattdessen wurde der Brite dort festgehalten. "Er hat Visa-Probleme", wird eine Quelle von "Pagesix" zitiert. In Kanada war der Schauspieler nicht nur, um die Premiere seines neuen Films "What If" mit Zoe Kazan zu feiern. Der "Harry Potter"-Darsteller wollte auch seinen 25.Geburtstag dort feiern.

Wie die Onlineseite weiter meldet, sei ein fehlender Stempel auf dem Visum das Problem. Der Schauspieler hatte eine Änderung beantragt, von seinem "P-2 visa", das ausländischen Künstlern den Aufenthalt für die Dauer eines Projektes erlaubt, zu einem drei Jahre gültigen "O-1 visa". Die Änderung war bereits genehmigt worden, doch die US-Botschaft hatte das Dokument noch nicht abgestempelt. Ob das Problem binnen kurzer Zeit gelöste werden kann, ist nicht klar.

In den USA soll Radcliffe ebenfalls einen Film präsentieren: In dem düsteren Streifen "Horns", nach einem Buch von Stephen Kings Sohn Joe Hill, erwacht Radcliffes Rolle eines Morgens mit Hörnern, nachdem er möglicherweise seine Freundin umgebracht hat.

Hochzeit vorerst kein Thema

Privat hat das Teenie-Idol solche Probleme nicht. Radcliffe soll Medienberichten zufolge mit der Schauspielerin Erin Darke zusammen sein. Der Kinderstar bestätigte eine Beziehung mit der schönen "Wolverine"-Darstellerin bisher jedoch nicht. Allerdings wies er das Gerücht zurück, er sei verlobt: "Das bin ich nicht." Generell wisse der 25-Jährige nicht so recht, was er vom Heiraten halten soll.

"Ich bin hin- und hergerissen. Es scheint das Romantischste überhaupt zu sein, vor all deinen Freunden zu stehen und zu sagen, dass du diese Person liebst", sagte er der "Elle". "Gleichzeitig ist da der ganze Stress, den eine Hochzeit mit sich bringt. Für mich ist es etwas, das irgendwo in der Zukunft liegt", so Radcliffe zu seinen Zukunftsplänen.

Quelle: ntv.de, lsc/spot/dpa