Unterhaltung

Diskriminiert als Kleinwüchsige? Urspruch verteidigt "Tatort"

35lm4553.jpg1011700359427385334.jpg

Urspruch weiß, dass ihre Größe eine Rolle spielt.

(Foto: dpa)

Die Schauspielerin ChrisTine Urspruch wird im oft "Alberich" genannt - nach dem Zwerg in Richard Wagners "Der Ring des Nibelungen". Dies empfinde sie nicht als Diskriminierung, sagte die 1,32 Meter große Schauspielerin in einem Interview der "Frankfurter Rundschau".

"Ich finde es toll, dass dieser ganze Themenkomplex - Kleinwüchsigkeit, Diskriminierung, Behinderung - in unseren "Tatorten" einen solchen Stellenwert bekommt, obwohl wir ja "nur Unterhaltung" produzieren." Sie wolle nicht so spielen wollen, als täte ihre Größe nichts zur Sache, "denn das tut sie schon", betonte die 41-Jährige. Auch das große "T" in ihrem Vornamen sei für sie ein Spiel mit Klein und Groß, "ein bisschen wie mein persönliches Ausrufezeichen".

Bekannt wurde Urspruch, die mit Mann und einer Tochter im Allgäu lebt, als Gerichtsmedizinerin Silke Haller im Münsteraner "Tatort" an der Seite von Jan Josef Liefers und Axel Prahl. Bereits 2001 spielte sie in der ersten Verfilmung des "Sams" - nach den Kinderbüchern von Paul Maar - die Titelrolle. In diesem Jahr kam "Sams im Glück" mit ihr in die Kinos.

Quelle: ntv.de, dpa

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.