Unterhaltung
Der Sommer hat seine eigene Magie.
Der Sommer hat seine eigene Magie.(Foto: picture alliance / dpa)
Sonntag, 25. Juni 2017

Von Amrum nach Schweden: Es ist nie falsch, neu anzufangen

Von Solveig Bach

Wenn die Tage lang und warm sind, bekommt man eine Ahnung davon, was in einem Leben alles möglich ist. Plötzlich könnte alles anders werden, es bedarf nur eines winzigen Schritts. Diese Erfahrung machen auch Anna und Britt-Marie unabhängig voneinander und jede auf ihre Weise.  

Alles Wichtige geschieht im Sommer

"Es ist ein seltsames Netz, das Eltern und Kinder miteinander verbindet, …" Das weiß Anna nur zu gut. Zu ihrer Mutter hat sie seit ihrem Fortgang von zu Hause keinen Kontakt. Vor fünf Jahren ging außerdem ihre Beziehung zu Max in die Brüche, seitdem ist auch die Beziehung zu ihrer Tochter Sophie angespannt. Als Anna erfährt, dass ihre Jugendliebe Jan inzwischen auf Amrum wohnt, beschließt sie Hals über Kopf, ihn besuchen zu fahren. Doch sie hat nicht mit ihrer Familie gerechnet, und so sitzen im geliebten VW-Bus neben Anna schließlich auch Max, Sophie, ihre kleine Schwester Nelly und Oma Frieda samt Hund Hendrik.

Das Hörbuch ist im Argon-Hörverlag erschienen.
Das Hörbuch ist im Argon-Hörverlag erschienen.

Auf dem Weg an die Küste gabeln sie noch den 16-jährigen Milan auf, der spontan Sophies Interesse weckt und sie auf einem Roadtrip begleitet, auf dem eine Autopanne längst nicht das größte Hindernis darstellt. Denn Frieda, Anna und Sophie haben jede mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen. Sophie ist unglücklich in einen Jungen aus ihrer Klasse verliebt. Anna kann ihre Jugendliebe nicht vergessen und muss herausfinden, warum die Ehe ihrer Eltern in die Brüche ging, und Frieda wird klar, dass sie vielleicht nicht mehr viel Zeit hat, um ein paar Dinge klar zu stellen.

In der malerischen Atmosphäre der Nordseeküste muss sich die Familie vergrabenen Gefühlen und unangenehmen Wahrheiten stellen. Sprecherin Nina West liest jede der Figuren, so unterschiedlich sie auch sein mögen, einfühlsam und vielschichtig und baut eine große Nähe zu allen drei Generationen auf. So ist es auch schade, dass das Ende, so wenig es vorauszusehen war, nicht wirklich überzeugt. Man hätte gerade Anna eine mutigere Lebensentscheidung zugetraut. Ohne Zweifel jedoch enthält die Geschichte viel Wahrheit über das Verzeihen, den Wert der Familie und nicht zuletzt den Sommer, in dem irgendwie immer alles möglich scheint. (wba)

"Immer wieder im Sommer" bei Amazon bestellen

Ein gutes Herz hinter biestiger Fassade

Acht Stunden übers Verlieren, Verlieben und Mitspielen, wenn das Leben ins Rollen kommt.
Acht Stunden übers Verlieren, Verlieben und Mitspielen, wenn das Leben ins Rollen kommt.

Seit seinem Bestseller "Ein Mann namens Ove" ist Fredrik Backman der Experte für verschrobene Figuren. Der etwas wunderliche Humor des Schweden, seine nicht mehr ganz jungen Protagonisten und das äußerst absurde Leben, das er ihnen gibt, haben ihn weltberühmt gemacht. Auf Ove folgte "Oma, lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid". Und nun also "Britt-Marie war hier".

63 Jahre alt ist Britt-Marie Wieslander und auf der Suche nach einem Job. Allerdings scheint sie nicht wirklich zu verstehen, wie ein Arbeitsamt funktioniert. Überhaupt sind ihre Bereitschaft oder vielleicht auch ihre Fähigkeit, das Maß und die Regeln anderer zuzulassen, nicht besonders ausgeprägt. Eine falsch einsortierte Besteckschublade bringt sie bereits an den Rand ihrer Geduld, auch wenn sie selbst überzeugt ist, sie neige nicht dazu, andere zu beurteilen. Man könnte sie zwangsgestört nennen oder passiv-aggressiv, aber wohl kaum nett.

Jahrelang hat sie ihrem Ehemann Kent jeden Tag neu das perfekte Heim präsentiert und seine Kinder mit großgezogen, doch nun lässt sich nicht mehr leugnen, dass Kent sie betrügt. Deshalb muss sie gehen. Wenigstens hat sie jetzt den Job als Hausmeisterin im Jugendzentrum von Borg, einem Ort, dem die Finanzkrise schwer zugesetzt hat. Das soll zwar demnächst geschlossen werden und ist auch völlig verdreckt, erweist sich aber dennoch als Rettung für diese aus Unsicherheit so garstige Person, in der ein Mensch mit einem großen Herzen schlummert. Zusammen natürlich mit den Kindern, deren Fußballtrainerin Britt-Marie wird. Das klingt zwar zunächst unvereinbar, ist es aber natürlich bei Backman nicht.

Heikko Deutschmann liest das lakonisch und dennoch mit großer Empathie für die Figuren, die es irgendwie mit dem Leben nicht so leicht haben. Deutschmann ist sozusagen Backmans deutsche Stimme. Nur manchmal klingt etwas Traurigkeit mit, weil eben nicht alles gut werden kann, nur manches besser. (sba)

"Britt-Marie war hier" bei Amazon bestellen

Quelle: n-tv.de