Bilderserie
Mittwoch, 11. Juli 2018

Halbfinal-Drama von Moskau: Mandzukic verzaubert, England leidet

Bild 1 von 34
Rot-Weiß ... (Foto: imago/Uk Sports Pics Ltd)

Rot-Weiß ...

Rot-Weiß ...

... gegen Weiß-Rot. So lautet farblich die WM-Halbfinal-Partie von Moskau.

Mit einem wichtigen Unterschied: Die Kroaten legen Wert auf ihr Schachbrettmuster, ...

... während die Engländer ihr Georgskreuz haben.

Er hat es sich gar auf den Oberarm tätowieren lassen.

Wer darf denn am Sonntag im WM-Finale gegen Frankreich ran? Und wer muss mit dem Spiel um Platz drei am Samstag gegen Belgien vorlieb nehmen?

Davor Suker, Fußball-Legende und Kroatiens Verbandspräsident, geht die Sache ganz fair an ...

... mit einem Handshake bei Englands Teammanager Gareth Southgate.

Seine Mannschaft dagegen schlägt früh zu. In der 5. Minute tritt Kieran Trippier zum Freistoß an ...

... und verwandelt sehenswert.

Ach was, sehenswert. Traumtor!

Der Jubel bei seinen Teamkollegen ist riesig.

Kroatiens Trainer Zlatko Dalic nimmt das frühe Gegentor regungslos zur Kenntnis.

Die Kroaten ...

... haben in der Folge nicht viel zu melden.

Die Engländer gehen entsprechend mit der Führung in die Halbzeit.

Anschließend stockt das Spiel - viele kleine fiese Nickeligkeiten sind dabei.

Doch dann: In der 68. Minute gelingt Ivan Perisic der 1:1-Ausgleich.

Alles wieder offen!

Und Mario Mandzukic hat mal so gar keine Lust auf eine Verlängerung. Er verzieht nur knapp.

Die englischen Fans sind geschockt, ...

... doch ein Tor fällt nicht mehr in der regulären Spielzeit.

Verlängerung!

Das Spiel wird unangenehmer, ...

... keiner will klein beigeben.

In der 109. Minute trifft dann Mandzukic das Tor. Kroatien führt 2:1!

Der ehemalige Bundesliga-Profi braucht nicht viele Versuche für ein Tor, das bewahrheitet sich wieder einmal.

Und dann ist es so weit - Kroatien darf seinen ersten Einzug in ein WM-Finale feiern!

Die Three Lions müssen dagegen ihre Wunden lecken, ...

... Southgate seine zum Teil noch sehr jungen Spieler trösten.

Kroatien dagegen hat nach mehr als 125 aufreibenden Minuten plötzlich wieder Energiereserven - zum Feiern!

Die Spieler werden dabei wohl ein wenig früher ins Bett gehen ...

... als ihre frenetischen Anhänger.

Sie brennen nämlich für ihr Team.

weitere Bilderserien