Bilderserie
Mittwoch, 21. Oktober 2015

Ohne Talent an die Spitze: Kim Kardashian, Königin der Kehrseite

Bild 1 von 90
Kim Kardashian, das ist die mit dem dicken Hintern, Sie wissen schon. (Foto: AP)

Kim Kardashian, das ist die mit dem dicken Hintern, Sie wissen schon.

Kim Kardashian, das ist die mit dem dicken Hintern, Sie wissen schon.

Die, die mit ihrer blanken Kehrseite und dem Hashtag #breaktheinternet das World Wide Web zerstört hat - ...

... Brüste gab es auch, der Vollständigkeit halber soll das nicht vergessen werden.

Kennen Sie nicht? Aber das ist doch die kurvige Hälfte von "Kimye", ...

... die Frau von Rapper Kanye West, ...

... Mutter der kleinen North.

Die kennen Sie doch? Genau!

Gerade ist Kim zum zweiten Mal schwanger - ein Sohnemann soll's werden. Doch auch, wenn Madame ihren Kugelbauch auf diesem Bild ganz stolz vor sich herzuschieben scheint: ...

... Glücklich ist sie gerade eher gar nicht. Schwangerschaft findet Kim nämlich unbequem.

Nicht nur wegen der ewigen Hungerattacken, sondern weil sie sich einfach nicht wohl fühlt in ihrer Haut.

"Ich fühle mich unsicher und die meiste Zeit über ekelhaft", schreibt sie auf ihrer Webseite.

Ach komm, Kim, das Familienleben zu viert wird's doch wert sein? Wobei: ...

... Was viele hierzulande oft vergessen: An Kim Kardashian hängt noch viel, viel mehr Clan dran ...

... - mehr noch als auf so ein Cover der "Cosmopolitan" passt!

Besagte Familie lebte und liebte den schicken Hollywood-Luxus schon, bevor die kleine Kimberly (l.) 1980 das Licht der Welt erblickte.

Kims Eltern Kris Jenner und Robert Kardashian waren dicke Kumpels der Stars.

Zum Beispiel auch von O.J. Simpson und dessen Frau Nicole Brown, für die die Geschichte bekanntermaßen nicht gut ausging - nicht die mit den Kardashians, die mit O.J.

Papa Kardashian vertrat seinen Kumpel, als der wegen Mordes an seiner Gattin vor Gericht stand, obwohl er zuvor 20 Jahre lang nicht mehr als Anwalt gearbeitet hatte.

Mama Kardashian nannte ihre Erstgeborene aus zweiter Ehe "Kendall Nicole Jenner" nach ihrer verstorbenen Freundin. Als Vorname kam "Nicole" natürlich nicht infrage, ...

... Kris' weibliche Nachfahren gehören schließlich allesamt nicht nur vom Familiennamen her zur K-Fraktion. Aber der Reihe nach: …

Die älteste Kardashian-Schwester ist Kourtney.

Die heute 35-Jährige sammelte Reality-TV-Erfahrung, lange bevor sie ...

... mit dem gesamten Clan zu "Keeping Up With The Kardashians" antrat.

"Filthy Rich Cattle Drive" hieß die Show, für die Kourtney 2005 vor der Kamera stand. Auf einer Rinderfarm im US-Bundesstaat Colorado machte sie sich gemeinsam mit anderen reichen Gören die Hände schmutzig.

Ein Format, das doch sehr an "The Simple Life", die Trash-Show von Paris Hilton (l.) und Nicole Richie, erinnert. Mit Letzterer studierte Kourtney übrigens zusammen an der University of Arizona.

Ursprünglich wollte Kourtney einmal Anwältin wie ihr Vater werden. Irgendwo zwischen den Brustimplantaten zum 22. Geburtstag und dem Werbevertrag für Diät-Pillen dürfte der Traum wohl verpufft sein.

Heute ist sie vor allem Mama.

Mit ihrem feierfreudigen Ex-Freund Scott Disick hat sie drei Kinder.

Bei der ersten Schwangerschaft war sie angeblich so fassungslos, dass sie gleich 20 Tests machte, bevor sie die Neuigkeiten glauben konnte.

Kris Jenners zweitälteste Tochter ist dann aber auch schon die berüchtigte Kim.

Die omnipräsente Berühmtheit ohne auffällige Begabung abseits des Balance-Akts ihres riesigen Hinterteils auf Stöckelschuhen ...

... gilt heute mit all ihren Selfies ...

... und der Mega-Hochzeit mit Kanye West als Phänomen.

Dabei hat sie es eigentlich genauso gemacht, wie das It-Girl aller It-Girls, das die Bezeichnung "Erbin" bevorzugte: ...

... Paris Hilton! Reich von Haus aus, berühmt dank Sexfilm, TV-Show dank Sexfilm, the End - ...

... nur dass Kim ihre alte Busenfreundin Paris bei Weitem übertroffen hat.

Die gab Kims Karriere allerdings den Startschuss - gelegentliche Saufgelage hin oder her. Weil Kim als Stylistin für Celebrities arbeiten wollte, ...

... stellte sie sie zum Beispiel Lindsay Lohan vor - ...

... und Sängerin Brandy.

So dürfte sich dann wohl auch die Verbindung zu deren Bruder Ray J. herstellen lassen.

Der R'n'B-Sänger ist der Typ aus Kims erstem Film: ...

... "Kim Kardashian Superstar" heißt das 30-minütige Sex-Tape.

Das Produkt einer sicherlich großen Liebe gelangte in die Hände der Porno-Firma Vivid Entertainment, Kim bekam eine Abfindung.

Jahre später sollte der Streifen zum erfolgreichsten Promi-Porno werden - noch vor dem von Pamela Anderson und Tommy Lee.

Ungefähr zum gleichen Zeitpunkt, zu dem Kims Sex-Tape die Runde machte, lief auch die Familien-Maschine so richtig heiß: 2007 startete die Reality-TV-Show "Keeping Up with the Kardashians".

Mittlerweile soll der Clan 10 Millionen US-Dollar pro Staffel verdienen.

Kim machte die Sendung zum bestverdienenden Reality-TV-Star aller Zeiten.

Den Löwenanteil ihres Einkommens dürfte sie jedoch mit anderen Projekten wie ihrem erfolgreichen Micropay-Spiel "Kim Kardashian: Hollywood" verdienen.

Und ein Tweet der Madame kann eine Firma auch schon mal 25.000 US-Dollar kosten.

Mit rund 27,6 Millionen Twitter-Followern hat ihre Meinung schließlich eine immense Reichweite.

Nach Kim kommt dann auch schon Khloé.

Vier Jahre jünger als die Schwester, gilt sie als die Lustige der Familie.

Wie auch ihre älteren Schwestern besuchte sie als Kind eine katholische Mädchenschule.

Das letzte Jahr sparte sie sich dort aber und ließ sich zu Hause unterrichten.

Wie Kim hat auch Khloé schon einmal die Hüllen für ein Foto fallen lassen - ...

... allerdings für den guten Zweck.

Die Nacktaufnahmen entstanden für die Tierschutzorganisation Peta.

Von den Aktivisten wurde Schwester Kim 2010 übrigens auf der Liste der "Fünf schlimmsten Menschen" geführt.

Nun fehlt in der Kardashian-Riege eigentlich nur noch einer: ...

... drei Jahre jünger als Khloé ist Robert "Rob" Kardashian Jr..

Für ihn lief es in den vergangenen Monaten nicht so gut. Fürs Familienfoto anlässlich der Hochzeit von Kimye soll er zu dick gewesen sein, ...

... vom Alkohol kann er die Finger nicht lassen (da hat er wohl was mit Noch-Schwager Disick, rechts, gemeinsam). Angeblich schläft der Ex-Freund von Rita Ora noch immer mit Baby-Decke.

Noch ist aber nicht ganz Schluss mit dem Nachwuchs: 1991 machte Kris Jenner den Kardashian-Clan zur Patchworkfamilie.

Zwei Jahre nach ihrer Scheidung von Ehemann Robert, der 2003 dann nur acht Wochen nach seiner Diagnose an Krebs starb, ...

... heiratete sie den Olympia-Leichtathleten Bruce Jenner.

Was ihr an ihm so gut gefallen hat? Beim ersten Date bestellte Jenner Hackbraten mit Kartoffelbrei.

Nach der Trennung im Oktober 2013 begann Bruce langsam die Transformation zur Frau und lebt heute als ...

... Caitlyn Jenner. Was sie weiterhin mit Ex-Frau Kris teilt? Die Liebe zum Reality-Zirkus, ihre Show heißt "Call Me Cait", und eine ganze Bande Nachwuchs. Jenner hat sechs Kinder von drei verschiedenen Frauen.

Aus der Ehe mit ihrer ersten Frau Chrystie Crownover stammen Burt (r.), der nach Caitlyns verstorbenem Bruder benannt ist, und Casey.

Mit ihrer zweiten Frau Linda Thompson bekam sie Brody (r.) und Brandon. Klickt nicht? Brody und Brandon haben sich einst ebenfalls an Reality-TV versucht. 2005 gaben sie die "Princes of Malibu", ...

... später machte Brody alleine weiter. Er war einer der Stars der erfolgreichen Serie "The Hills" und hatte später eine eigene Eliminierungssendung: "Bromance".

Brody ist außerdem der Ex-Freund von Sängerin Avril Lavigne. Die verließ ihn für Nickelback-Sänger Chad Kroeger. Was Brody blieb: ein Tattoo mit dem Namen der Ex auf dem Unterarm.

Nun aber zu den jüngsten Clan-Mitgliedern: Das sind Caitlyns und Kris' Töchter Kendall und Kylie.

Die Teenager haben sich mittlerweile aus dem Schatten der großen Schwester Kim gelöst und machen selbst Schlagzeilen.

Die 19-jährige Kendall geht eigene Wege: Sie hat sich als ernst zu nehmendes Model bewiesen, läuft für Balmain, Givenchy oder Chanel, ...

... wirbt für Estée Lauder und Marc Jacobs und ...

... verbringt ihre Zeit mit It-Model Cara Delevingne (l.) - zusammen mit Gigi Hadid & Co. sind sie die Instagram-Models der Stunde.

Ihre gerade 18-jährige Schwester Kylie macht da schon mehr die Kim.

Gerüchte um eine Lippen-OP wollten sich einfach nicht zerschlagen lassen. Mittlerweile hat Kylie zugegeben, dass sie beim Schmollmund nachgeholfen hat. Sie lässt sich die Lippen mit Juvéderm aufspritzen.

Außerdem ein Skandälchen: Sie datet den sieben Jahre älteren Rapper Tyga, was sie bis zu ihrem Geburtstag konsequent bestritt - wäre ja auch nicht ganz legal gewesen, nicht wahr?

Mit Will Smiths Sohn Jaden soll sie übrigens auch schon geknutscht haben.

Kim Kardashians Männer-Vergangenheit kann sie damit natürlich noch lange nicht toppen. Mit 400 Gästen und viel TV-Tamtam heiratete Kim 2010 den Basketballer Kris Humphries, ...

... doch nach 72 Tagen Ehe hatte sie schon keine Lust mehr. Jeder Tag als verheiratete Frau sollte sie später rund 139.000 US-Dollar kosten.

Außerdem vernascht: Footballer Reggie Bush, Jessica Simpsons Ex Nick Lachey und Halle Berrys Ex Gabriel Aubry.

Nun hat die Kim ja ihren Kanye.

Aus dem kleinen Mädchen, was seinen 14. Geburtstag auf Michael Jacksons Neverland Ranch feierte ...

... und danach vom Vater erst einmal in die Schminkschule geschickt wurde, ...

... ist der schöne - oder schön retuschierte - Schwan geworden, ...

... der mehrmals das Cover der Vogue zieren durfte und seinen Schmuck vor dem Tragen föhnt, damit er nicht so kalt aufliegt.

Und wenn es ihr mal nicht gut geht, steht hinter ihr - damals wie heute - eine große Familie. Es sei denn, die knipst gerade Selfies. (ame)

weitere Bilderserien