Ratgeber
Ein bisschen mehr Geld für die Reisekasse bekommen in Deutschland nicht alle Arbeitnehmer. Region, Geschlecht und Tarifvertrag spielen dabei eine entscheidende Rolle.
Ein bisschen mehr Geld für die Reisekasse bekommen in Deutschland nicht alle Arbeitnehmer. Region, Geschlecht und Tarifvertrag spielen dabei eine entscheidende Rolle.(Foto: picture alliance / Lino Mirgeler)
Montag, 11. Juni 2018

Bis zu 2355 Euro extra: Nur die Hälfte erhält Urlaubsgeld

Die Ferienzeit steht vor der Tür. Viele Deutsche fahren weg und freuen sich über einen Zuschuss vom Arbeitgeber für die Urlaubskasse. Doch laut einer aktuellen Studie geht jeder Zweite leer aus. Tarifverträge, so heißt es, erhöhen die Chancen auf Urlaubsgeld deutlich.

Die Hälfte aller Beschäftigten in Deutschland erhält einer Umfrage zufolge von ihrem Arbeitgeber Urlaubsgeld. Die Chancen auf diese Zahlung seien aber sehr unterschiedlich verteilt, sagte der Leiter des Tarifarchivs des gewerkschaftsnahen Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI), Thorsten Schulten, zu dem Ergebnis einer Online-Befragung unter mehr als 28.000 Beschäftigten.

"Der mit Abstand wichtigste Faktor ist die Frage, ob im Unternehmen ein Tarifvertrag gilt oder nicht." Während in tarifgebundenen Betrieben rund 71 Prozent der Arbeitnehmer Urlaubsgeld bekommen, sind es bei den Beschäftigten ohne Tarifvertrag nur 38 Prozent. Somit sind die Chancen auf Urlaubsgeld "in tarifgebundenen Unternehmen fast doppelt so hoch", erklärte Schulten. Hinzu kommt, dass nicht in allen Unternehmen der Anspruch auf Urlaubsgeld tarifvertraglich geregelt ist. Einige Arbeitnehmer bekommen Urlaubsgeld als freiwillige Leistung des Unternehmens.

Männer bekommen öfter Urlaubsgeld

Auch der Sitz des Betriebs spielt eine Rolle: In Westdeutschland ist der Anteil mit 52 Prozent höher als in Ostdeutschland, wo nur 36 Prozent der Beschäftigten Urlaubsgeld erhalten. In Firmen mit weniger als 100 Mitarbeitern erhalten 38 Prozent Urlaubsgeld, in Betrieben mit mehr als 500 Arbeitnehmern sind es bis zu 65 Prozent. Darüber hinaus erhalten 54 Prozent der Männer Urlaubsgeld, bei Frauen sind es hingegen nur 41 Prozent.

Die Höhe des tarifvertraglich vereinbarten Urlaubsgeldes fällt je nach Branche sehr unterschiedlich aus: Sie liegt in diesem Jahr zwischen 155 und 2355 Euro. Beschäftigte in der Landwirtschaft, im Steinkohlenbergbau sowie im Hotel- und Gaststättengewerbe bekommen in der Regel das geringste Urlaubsgeld. Die höchsten Zahlungen gibt es in der Holz- und Kunststoffverarbeitung, der Metallindustrie, der Papier verarbeitenden Industrie sowie in der Druckindustrie und im Versicherungsgewerbe.

Quelle: n-tv.de