Tests

Nicht alles in Beton gegossen Flexible Hypothekendarlehen im Test

Wenn für den optimalen Immobilienerwerb die drei wichtigsten Punkte Lage, Lage, Lage sind, dann sind es für die Baufinanzierung: Niedrige Hypothekenzinsen, lange Zinsfestschreibung und eine möglichst flexible Darlehensrückzahlung. Welche Bank oder Versicherungsgesellschaft sich in Sachen Flexibilität am besten erweist, zeigt ein aktueller Test.

Hypothekendarlehen werden mit festen Zinsbindungen von bis zu 30 Jahre fest abgeschlossen und jeder weiß, Vertrag ist Vertrag. Wenn so ein Hypothekenvertrag einmal unterschrieben ist, dann ist später sehr selten daran was zu verändern. Und wenn doch, dann lässt sich die Bank dies richtig teuer bezahlen.

Daher ist es gerade bei Darlehen mit Zinsfestschreibung von 10 Jahren fest und länger sehr wichtig, dass in den Verträgen möglichst viel Flexibilität eingebaut ist.

Flexibilität ist wichtig

Wenn jemand an Flexibilität bei der Baufinanzierung denkt, dann fällt einem zuerst die Sondertilgungsmöglichkeit ein. Aber auch hier gibt es schon große Unterschiede – wie viel ist möglich und was kostet dies eventuell an Zinsaufschlag. Von Vorteil kann auch ein Passus im Vertrag sein, dass man die Tilgungshöhe im Laufe der Jahre verändern kann. Ist die nur ein paar Mal kostenfrei möglich, oder gar nicht oder vielleicht sogar jährlich?

Wer ein Architektenhaus baut oder ein älteres Haus umbaut oder modernisiert, kann selten die endgültigen Kosten ganz genau abschätzen. Dann kann eine sogenannte Nichtabnahme von Darlehensteilen vorteilhaft sein. Man könnte etwas mehr Kredit beantragen, weil im Vertrag steht, dass man das gesamt Volumen am Ende nicht komplett abnehmen muss. Dies erspart diesen Bauherrn oft viel Ärger.

Für Bauherrn, die nicht ausschließen wollen, dass sie das Darlehen vorzeitig aus Erbschaft zurück zahlen können oder berufsbedingt ein Verkauf erfolgen müsste, kann sich einen Geldgeber suchen, der diese Option in die Vertragsbedingungen mit einarbeitet. Da kommt es nur noch darauf an, wie hoch der Zinsaufschlag ausfällt, wenn man die Erlaubnis einer kostenfreien vorzeitigen Vertragsauflösung eingearbeitet haben will.

Die besten Angebote

Die FMH-Finanzberatung hat für n-tv recherchiert und bei den Finanzierungsinstituten nachgefragt, welche Art der Flexibilität sie anbieten und was diese eventuell kostet. Bei den überregionalen Banken ist der klare Sieger die Münchener Hypothekenbank. Gerade bei einer klassische Hypothekenbank würde man erstmal Flexibilität nicht unbedingt erwarten. Aber sie kann mit Versicherungsgesellschaft jederzeit mithalten.

FlexHypo_Tab.gif

Versicherungen haben bezüglich Flexibilität einen großen Vorteil: Sie müssen sich auf dem Kapitalmarkt nicht refinanzieren, sondern legen die eigenen Kundengelder an, bei denen sie großzügige Variationen einarbeiten können. Hier liegt die Hannoversche noch vor der DEVK, weil sie die Option einer vorzeitigen Darlehensrückzahlung mit anbietet. Kann man darauf verzichten, weil bei Darlehen mit einer Zinsbindung von über 10 Jahre fest laut Gesetz der Vertrag ab dem 11. Jahr vorzeitig gekündigt werden kann, dann wäre die DEVK sogar noch vor der Hannoversche.

Auch regionale Anbieter wurden in der Untersuchung berücksichtigt. Wenn man sich die Optionen der regionalen Banken ansieht, dann lohnt es sich in jedem Fall auch in seiner Region nach Darlehen mit hoher Flexibilität Ausschau zu halten.

Zum aktuellen Baugeld-Vergleich >>

Quelle: n-tv.de