Ratgeber
Freitag, 23. Mai 2014

Auf Zinssicherheit bauen: Langfristige Hypothekendarlehen

Wer baut, braucht finanzielle Sicherheit. Da bietet es sich gerade in der aktuellen Niedrigzinsphase an, sich die günstigen Konditionen langfristig zu sichern. Doch wer bietet die besten Angebote, dass hat die FMH Finanzberatung für die Zeiträume von 20 bis 30 Jahren ermittelt.

Wer bei der Finanzierung des Eigenheims auf Nummer sicher gehen will, für den dürfte es in der aktuellen Niedrigzinsphase bestimmt kein Fehler sein, bei der Hypothek eine möglichst lange Zinsfestschreibung zu wählen. Lange Zinsbindungen von 20, 25 oder 30 Jahren sind gut geeignet, die Tilgung so zu planen, dass am Ende der Feschreibung das Darlehen auch getilgt ist.

Wer bspw. ein Darlehen von 175.000 Euro innerhalb von 20 Jahren komplett tilgen will, müsste monatlich beim besten Anbieter etwa 950 Euro zahlen, wäre dann aber am Ende schuldenfrei.

Der aktuelle Konditionenvergleich der FMH Finanzberatung zeigt, je länger die Zinsbindungszeiten, desto häufiger finden sich Versicherungsgesellschaften auf den vorderen Plätzen. Versicherungsgesellschaften können bei diesen langen Zinsbindungen vom ersten Tag an, eine relativ vernünftige Anlagerendite für Ihre Geldanlage erwirtschaften, was für die Versicherungskunden ein wichtiges Thema ist.

Das Ranking der besten Anbieter wurde aus dem Mittelwert von drei Tilgungshöhen ermittelt. Es gibt kleine Unterschiede bei den Angeboten – bezogen auf die Tilgungshöhe, weil manche Banken und auch Versicherungen bei Volltilger-Angeboten einen Rabatt einräumen.

Gerade bei langen Zinsvereinbarungen lohnt es sich, genau zu vergleichen, denn auch geringe Zinsunterschiede summieren sich zu über die Laufzeit zu großen Summen.

Aktuelle Baugeldzinsen im Vergleich >>

Aktuelle Bauspartarife im Vergleich >>

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen