Technik

Nexus S offiziell vorgestellt Android 2.3 veröffentlicht

Google veröffentlicht die neueste Version seines mobilen Betriebssystems Android. Zusammen mit "Gingerbread" erblickt auch das "Nexus S" von Samsung offiziell das Licht der Welt.

NexusS_01.JPG

Die Spekulationen waren also richtig: Google hat einen Nexus-Nachfolger vorgestellt. Er heißt Nexus S und wird von Samsung hergestellt. Zusammen mit dem zweiten "puren" Google-Telefon veröffentlichte das Unternehmen auch die neue Version 2.3 ("Gingerbread") seines mobilen Betriebssystems Android.

Im Prinzip bietet das Nexus S offenbar das gleiche Innenleben wie Samsungs Galaxy S. Allerdings steckt im neuen Google-Handy ein NFC-Chip. "Near Field Communication" ermöglicht den Informationsaustausch per Funk über kurze Entfernungen. Die Technik kann beispielsweise zum Bezahlen oder für elektronische Fahrkarten eingesetzt werden.

NexusS_02.jpg

Das "Counter"-Diksplay ist ein leicht nach innen gewölbter Super-AMOLED-Bildschirm mit einer Auflösung von 480 x 800 Bildpunkten. Das Telefon misst 63 x 123,9 x 10,88 Millimeter und wiegt 129 Gramm. Zwei Kameras ermöglichen Videotelefonate. Die 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite hat im Gegensatz zum Galaxy S einen Blitz. Der interne Speicher wurde auf 16 Gigabyte angehoben.

Android 2.3 bietet neben der NFC-Unterstützung vor allem eine leicht aufpolierte Benutzeroberfläche. Außerdem erlaubt es jetzt im Nexus S den Einsatz eines 3-Achsen- Gyroskop-Sensors.

Laut Google ist Gingerbread auch deutlich schneller als seine Vorgänger und soll gleichzeitig weniger Ressourcen verbrauchen. Die Touch-Tastatur wurde überarbeitet, einige neue Copy-and-Paste-Funktionen hinzugefügt. Außerdem ist in Android 2.3 eine SIP-Funktion für VoIP-Telefonate integriert.

Das Nexus S kommt Mitte Dezember in den USA und Großbritannien auf den Markt. Ohne Vertrag soll es in den USA 530 Dollar kosten.

Ob und wann das neue Google-Flaggschiff in Deutschland zu haben sein wird, hat Google noch nicht verraten. Immerhin bietet es auf der Nexus-S-Seite an, sich per E-Mail über einen möglichen Veröffentlichungstermin informieren zu lassen.

Quelle: ntv.de, kwe