Technik

Update für iPhones, iPads und Macs Apple dichtet iOS 7 ab

Update iOS 712.jpg

Apple hat das Update für iPhones und iPads auf iOS 7.1.2 veröffentlicht.

(Foto: Apple/n-tv.de)

Ab sofort steht für iPads und iPhones mit iOS 7 eine Firmware-Aktualisierung bereit. Apple schließt mit Version 7.1.2 Sicherheitslücken und beseitigt Fehler. Gleichzeitig erscheint ein Update für OS X Mavericks.

Rund zehn Wochen vor der vermuteten Veröffentlichung von iOS 8 zusammen mit dem iPhone 6 hat Apple ein weiteres Update für Version 7 seines mobilen Betriebssystems zur Verfügung gestellt. Es ist bis zu rund 30 Megabyte groß und beinhaltet mehrere Verbesserungen.

Besonders wichtig ist die Beseitigung einer Sicherheitslücke, durch die E-Mail-Anhänge unverschlüsselt verschickt werden. Ebenso ist es nach dem Update Angreifern wahrscheinlich nicht mehr möglich, die passwortgeschützte Bildschirmsperre der iPhones unter bestimmten Umständen zu umgehen. Außerdem behebt iOS 7.1.2 einen Fehler, der zu Problemen bei der Datenübertragung bei Zubehör von Drittherstellern führt. Apple nennt hier speziell Strichcodeleser.

Die Aktualisierung verbessert auch die Verbindung und Stabilität von iBeacon. Die relativ unbekannte Funktion ermöglicht es Bluetooth-Sendern in Gebäuden, die Position eines iOS-Geräts zu ermitteln. Damit können unter anderem in Geschäften oder Museen ortsbezogene Informationen an iPhone- und iPad-Nutzer geschickt werden. Ähnliche Funktionen bietet die NFC-Technologie, möglicherweise versieht Apple die neuen iPhones mit entsprechenden Chips. Um das Update zu starten, geht man in den Einstellungen unter "Allgemein" zu "Softwareaktualisierung".

Gleichzeitig zum iOS-7-Update hat Apple auch eine Aktualisierung für sein Mac-Betriebssystem OS X Mavericks veröffentlicht, das unter anderem zwei lästige Fehler beseitigt: Einige Rechner können sich nicht automatisch mit bekannten WLAN-Netzen verbinden und manche Macs haben Probleme, wenn sie ihr Besitzer aus dem Ruhemodus aufweckt. Außerdem wird nach dem Update das Apple-Logo oder der Hintergrund immer korrekt dargestellt und Apple installiert auf den Macs die neue Safari-Version 7.0.5. Welche Verbesserungen oder neue Funktionen der Browser bekommt, hat Apple bisher noch nicht näher beschrieben. Vermutlich wurden vor allem einige Sicherheitslücken geschlossen. Mavericks zeigt das Update selbstständig an oder man findet es im Mac App Store.

Quelle: ntv.de, kwe

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen