Technik

Nvidias Tegra 2 Der Chip-Star von Las Vegas

Ob Super-Smartphone oder Honeycomb-Tablet - die Stars der diesjährigen Consumer Electronics Show in Las Vegas haben eins gemeinsam: In ihrer Brust schlägt Nvidias Doppelherz Tegra 2.

Tegra-2-prev.jpg

(Foto: Nvidia)

Derzeit steckt in den meisten Top-Smartphones ein 1-Gigahertz-Prozessor mit einem Kern. Auf der Elektronikmesse CES zeigen viele Hersteller Smartphones, in denen der Doppelkern-Prozessor ARM Cortex-A9 steckt, der einen kräftigen Leistungsschub bringt. Dazu ist die CPU (Central Processing Unit) durch eine verbesserte Energieverwaltung sparsamer im Stromverbrauch und ermöglicht längere Akku-Laufzeiten.

Wer zuerst kommt, mahlt zuerst

Nvidia ist das erste Unternehmen, das einen massentauglichen Chip mit dieser Technologie auf den Markt gebracht hat. Andere Hersteller wie Samsung (Orion) haben zwar ARM-Cortex-A9-Chips vorgestellt, aber bisher nicht zur Marktreife gebracht. Deshalb ist Nvidias Tegra 2 derzeit praktisch konkurrenzlos und treibt neben "Super-Smartphones" auch viele Tablets mit Googles neuem Betriebssystem Android 3.0 an, die ebenfalls in Las Vegas vorgestellt werden.

Neben dem Hauptprozessor (CPU) werkelt im Nvidia Tegra 2 der hauseigene Grafik-Prozessor (GPU) GeForce, der 3D-fähig ist. Dazu hat Nvidia dem Tegra 2 noch einen 1080p-Videoprozessor eingebaut, der HD-Filme mit 1080p auf dem mobilen Geräten ohne allzu hohen Stromverbrauch ermöglichen soll.

Große Möglichkeiten

Nvidia will in Zukunft die Möglichkeiten des Tegra 2 weiter ausreizen. Das Unternehmen hat in Las Vegas beispielsweise eine Referenz-Lösung für HD-Videokonferenzen auf Tegra-2-basierten Tablets präsentiert. Spieler sollen künftig auf verschiedenen Tegra-Plattformen gegeneinander antreten können – am besten in 3D-Games.

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema
23.04.09
23.04.09
23.04.09