Technik

Audio-Technica AT-LP120XUSB Prima Plattenspieler für Wohnzimmer-DJs

Audio-Technica-3.jpg

Der Audio-Technica AT-LP120XUSB ist ein solider Einsteiger-Plattenspieler mit guten Klangeigenschaften.

(Foto: kwe)

Der Audio-Technica AT-LP120XUSB ist zwar kein Technics SL-1200, aber er liefert als Einsteiger-Plattenspieler für rund 270 Euro einen erstaunlich guten Klang. Er mag allerdings eher ein ruhiges Wohnzimmer als laute Partykeller.

Der AT-LP120-USB war in den vergangenen Jahren eine beliebte Alternative für Schallplatten-Liebhaber oder Vinyl-Neueinsteiger, die kein Vermögen ausgeben, aber trotzdem einen guten Turntable haben wollten. Jetzt hat Audio-Technica eine verbesserte Version herausgebracht, die für rund 270 Euro zu haben ist.

Im Test kann der Turntable zwar nicht gegen einen guten alten Technics SL-1200 MK2 anstinken, erweist sich aber als prima Plattenspieler, der auch sehr gut zum Digitalisieren alter Vinyl-Schätze geeignet ist.

Plastik statt Aluminium

Audio-Technica-2.jpg

Was die Ausstattung betrifft, ist der AT-LP120XUSB ein vollwertiger DJ-Plattenspieler.

(Foto: kwe)

Optisch sieht der AT-LP120XUSB auf den ersten und zweiten Blick dem Technics-Kult-Plattenspieler in einer jüngeren Generation sehr ähnlich. Aber wenn man den Plattenspieler berührt, spürt man den Preisunterschied von 700 Euro schon. Denn der Körper ist komplett aus Kunststoff gefertigt, während beim Technics Aluminium zum Einsatz kommt. Außerdem fehlt beim Audio-Technica offenbar jede Form von Dämmung. Das führt insgesamt dazu, dass der AT-LP120XUSB sehr anfällig gegen Erschütterungen oder laute Geräusche ist. Daher ist der günstige Plattenspieler eher für das ruhige Wohnzimmer geeignet als den Partykeller, auch wenn er wie ein professioneller DJ-Turntable aussieht und manuell bedient wird.

Grundsätzlich hätte es der Audio-Technica aber drauf. Denn sein Direktantrieb hat genug Kraft, um schnell anzuziehen und der Motor ist nahezu lautlos. Der Pitch-Regler arbeitet präzise und der Wechsel zwischen Geschwindigkeiten funktioniert ziemlich zackig. Außerdem dreht sich der Aluminium-Druckguss-Plattenteller sehr ruhig und gleichmäßig.

Golfklasse der Tonabnehmer

ANZEIGE
Audio-Technica AT-LP120XUSB Plattenspieler mit Direktantrieb inkl. Tonabnehmer AT-VM95E & Headshell at-HS6 Schwarz
EUR 278,00
*Datenschutz

Auch der Klang ist für diese Preisklasse ausgezeichnet. Dies liegt einerseits am recht ordentlich gearbeiteten und gelagerten Metall-Tonarm, aber vor allem am hauseigenen Tonabnehmer VM95E, den der japanische Hersteller bei der vergangenen IFA in Berlin vorstellte. Die elliptische Nadel tastet die Rille sehr gut ab und kann viele Details herausarbeiten. Man könnte sagen, dass der AT-VM95E die neue Golfklasse der Tonabnehmer bildet. Die mitgelieferte Anleitung ist einfach zu verstehen, auch Anfänger haben das System schnell montiert und eingestellt.

Man kann natürlich auch den Tonabnehmer wechseln und etwas Höherwertiges aufschrauben. Dann sollte man aber beachten, dass die runde Platte unter der Tonarm-Halterung nur so aussieht, als sei sie höhenverstellbar. Weil sie es nicht ist, könnte eine bessere Nadel schlechtere Resultate liefern, wenn die Nadel nicht im richtigen Winkel in die Rille taucht.

Vorverstärker integriert

Audio-Technica-4.jpg

Gut so: Die Cinch-Kabel sind nicht fest verbunden.

(Foto: kwe)

Wichtig ist auch, dass der Plattenspieler einen Phono-Vorverstärker integriert hat. Man kann ihn also direkt per Aux-in an Musikanlagen oder selbstständige Boxen anschließen. Außerdem braucht man kein weiteres Zubehör, um seine Vinylschätze zu digitalisieren, ein langes USB-Kabel zur Verbindung mit Computern gehört zum Lieferumfang. Die Qualität der Aufnahmen ist mehr als ordentlich, aber man hat mehr Kontrolle, wenn man einen Audioadapter beziehungsweise eine externe Soundkarte verwendet.

Unterm Strich ist der Audio-Technica AT-LP120XUSB wie sein Vorgänger ein Preis-Leistungs-Tipp. Er liefert einen tollen Sound, der nach einem deutlich teureren Plattenspieler klingt. Obwohl er größtenteils aus Plastik ist, ist er sehr solide gebaut und der Antrieb leistet eine zuverlässige Arbeit. Lediglich die fehlende Dämmung stört das sehr gute Gesamtbild etwas.

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema