Technik

Auch kostenlose Software gut Stiftung Warentest prüft Virenschutz

hacker.jpg

Computer ohne Antivirus-Software sind für Hacker ein gefundenes Fressen.

(Foto: picture alliance / dpa)

Im jüngsten Test von Antiviren-Software für Windows-Rechner der Stiftung Warentest machen auch kostenlose Programme eine gute Figur. Der beste Schutz aber kommt aus Deutschland und kostet Geld.

Nachdem erst vor wenigen Tagen AV-Test seine aktuell besten Virenwächter kürte, hat jetzt die Stiftung Warentest die Ergebnisse ihres jüngsten Tests veröffentlicht. Die Ergebnisse unterscheiden sich etwas, weil die Prüfer der Stiftung die Einzelergebnisse anders gewichtet haben. So ist für sie eine gute Handhabung (30 Prozent) wichtiger als eine niedrige Rechnerbelastung (20 Prozent). Außerdem legt Stiftung Warentest großen Wert darauf, dass ein Antiviren-Schutz auch offline Schädlinge zuverlässig abwehrt, da sonst beispielsweise Laptops auf Reisen durch USB-Sticks infiziert werden könnten.

G Data bester Allrounder

Testsieger wurde mit der Gesamtnote 2.0 die deutsche Software G Data InternetSecurity. Sie biete online und offline insgesamt den besten Schutz, auch durch den besten Dateiscanner, schreiben die Prüfer. Das Programm belaste allerdings den Rechner spürbar.

Den zweiten Platz belegt Avira Internet Security Suite. Es "ist das Paket, das sich am besten handhaben lässt und führt Nutzer sehr gut durchs Programm", lobt Stiftung Warentest. Avira reagiere allerdings etwas langsam auf neue Bedrohungen und die Netzwerkkontrolle funktioniere nur durchschnittlich.

Der Drittplatzierte Eset Smart Security 7 wird von den Prüfern als besonders rechnerschonend empfohlen, das Programm belaste den Computer beim Systemstart und im Betrieb von allen Testkandidaten am wenigsten.

Bester Wächter nicht auf dem Treppchen

Obwohl es wegen leichten Schwächen bei der Netzwerkkontrolle und der Benutzerführung für Kasperskys Internet Security 2014 nicht fürs Treppchen gereicht hat, stuft Stiftung Warentest auch diese Software als "empfehlenswert" ein. Grund: Sie "bietet von den guten Paketen den besten Wächter, überwacht sehr genau die Aktivitäten verdächtiger Dateien."

Auch drei kostenlose Programme erhielten das Qualitätsurteil "Gut". Sie bringen allerdings keine eigene Firewall mit und schneiden beim Echtzeitschutz (Wächter) nur "befriedigend" ab. Die beste Gratis-Software ist mit der Gesamtnote 2,3 Avira Free Antivirus gefolgt von Avast! Free Antivirus (2,3) und AVG AntiVirus Free 2014 (2,4). Microsofts Security Essentials schnitt im Test am schlechtesten ab und kassierte als einziges Programm nur ein "Ausreichend".

Quelle: ntv.de, kwe

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.