Technik

Größeres Tablet auf I/O-Seite Zeigt Google schon das Nexus 8?

Nexus 8.jpg

Tippt die Dame auf ein Nexus 8?

(Foto: Screenshot)

Weil Google schon länger kein Nexus-Tablet vorgestellt hat, könnte es sein, dass das Unternehmen bei seiner Entwicklerkonferenz ein neues Gerät vorstellt. Auf der Webseite der I/O sieht man jedenfalls ein sehr verdächtiges Tablet.

Seit einigen Tagen kursieren Gerüchte, Google arbeite unter dem Codenamen Flounder (Flunder) an einem neuen Nexus-Tablet. Entwickler hatten das rätselhafte Gerät in Fehlerberichten zu Googles Chromium-Browser entdeckt. Laut "Droid Life" versteckt sich in den Dateien auch der Name Volantis, ein Dreifachsternsystem im Sternbild Fliegender Fisch. Auch vorangegangene Nexus-Smartphones und -Tablets hatten Codenamen mit Bezug zur Meereswelt. Das Nexus 5 wurde bei Google als Hammerhead (Hammerhai), das Nexus 10 wurde unter dem Namen Manteray (Mantarochen) entwickelt. Etwas um die Ecke muss man beim Codenamen des Nexus 7 denken, Flo heißt zur einen Hälfte in "Findet Nemo" ein Aquariumsfisch mit multipler Persönlichkeitsstörung.

Will Verduzco von den "XDA-Developers" hat aus der Änderungsliste für das kommende Android 4.4.3 passend zu Berichten von "Digitimes" und "CNet" herausgelesen, dass HTC das Gerät namens Flounder fertigen könnte. Die Infos sind allerdings sehr vage - zumal in der Änderungsliste noch ein weiteres Gerät mit dem Namen Molly aufgetaucht ist. Richtig, auch das ist ein Fisch.

Aufschluss darüber, wofür Flounder steht, könnte das Foto bringen, das seit Kurzem die Webseite für Googles Entwicklerkonferenz I/O ziert, die am 25. und 26. Juni über die Bühne geht. Darauf ist nämlich ein Tablet zu sehen, das offenbar größer als das Nexus 7, aber kleiner als das Nexus 10 ist. Das geheimnisvolle Gerät könnte einen 8,9 Zoll großen Bildschirm haben, die Displaygröße, die im Zusammenhang mit Flounder häufig genannt wird. Es könnte sich aber auch nur um eine Photoshop-Arbeit handeln, bei der man es mit den Größenverhältnissen nicht so genau genommen hat.

Ziemlich sicher zeigen diverse Hersteller bei der I/O erste Smartwatches mit Googles angepasstem Betriebssystem Android Wear. Vielleicht präsentiert der Internet-Riese auch neue Glass-Brillenmodelle und man darf Neuigkeiten zu Googles Kooperation mit Autoherstellern erwarten.

Quelle: ntv.de, kwe

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.