Technik

Bei WWDC nur Software iPhone 5 erst 2012?

Das wäre ja ein Ding: Jüngsten Gerüchten zufolge soll es in diesem Jahr kein neues iPhone mehr geben. Dies würde aber nicht zwangsläufig bedeuten, dass Apple Probleme hat. Es könnte auch einfach nur ein sinnvoller Rhythmuswechsel sein.

WWDC.JPG

Apple plant für seine Betriebssysteme wieder eine Revolution, nicht nur eine Evolution. Dies könnte sogar spannender als ein neues iPhone werden.

(Foto: Screenshot)

Der Journalist Jim Dalrymple sorgt mit einem Artikel auf dem Tech-Blog "The Loop" für Aufsehen. Bei der diesjährigen Apple-Entwicklerkonferenz WWDC Anfang Juni werde keine neue Hardware, sondern nur Software vorgestellt, schreibt er. Soll heißen: kein iPhone 5.

Dalrymple zieht zum einen seine Schlüsse aus Apples Konzentration auf die neuen Versionen der Betriebssysteme iOS (mobil) und Mac OS X. Zum anderen hätten ihm auch eigene Quellen bestätigt, dass das erwartete iPhone 5 bei dem Apple-Event in San Francisco nicht vorgestellt werde. Die renomierte Webseite "Redmond Pie" hält Dalrymple für sehr glaubwürdig und sieht keinen Grund, an seinen Quellen zu zweifeln. Außerdem bestätigt John Paczkowski vom Wall-Street-Journal-Blog "All Things Digital" das Gerücht.

Kluger Schachzug

Was würde ein Ausbleiben der jährlichen iPhone-Präsentation bedeuten? Probleme bei Apple? Nicht unbedingt. Michael Gartenberg vom Börsenanalysten Gartner sagt, es gebe keinen Grund für Apple, jedes Jahr ein neues iPhone vorzustellen. Apple könnte den Rhytmus durchaus mit Absicht brechen, um sich ein Stück Flexibilität zurückzugeben. Außerdem würde das Unternehmen so auch für die Konkurrenz (noch) unberechenbarer.

Vermutlich ist Apple auch durch eine neue Kooperation zu einem Rhythmuswechsel gezwungen: Erst im Februar hat in den USA Verizon, das statt des GSM-Netzes das eigene CDMA-Netz nutzt, ein angepasstes iPhone 4 auf den Markt gebracht. Und nicht vergessen: Apple will noch das weiße iPhone 4 herausbringen, was Vize-Präsident Phil Schiller auch bestätigt hat.

Gut möglich, dass Apple das neue Smartphone erst 2012 präsentiert. "9To5Mac" zitiert die japanische Webseite "Macotakara", wonach die Massenproduktion für das iPhone 5 im vierten Quartal starten soll und dass mit einer Veröffentlichung des nächsten iPhone erst Anfang 2012 zu rechnen sei. Dies könnte möglicherweise der Februar sein, wodurch Apple seinen iPhone-Rhythmus an den wichtigen Partner Verizon angepasst hätte.

Quelle: n-tv.de, kwe

Mehr zum Thema