IWF

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema IWF

Nachrichtenüberblick: IWF

picture alliance / dpa

Die Bawag-Bank in Wien: Die Geldinstitute der Alpenrepublik haben den Streßtest bestanden.
06.07.2009 16:14

Österreichs Banken resistent Test bestanden

Die österreichischen Banken haben den Stresstest der Nationalbank erfolgreich bestanden. Auch bei einer Verschärfung der Krise im kommenden Jahr sollten die Geldhäuser eine Eigenkapitalquote von mehr als fünf Prozent halten können. Der IWF sieht das Ergebnis allerdings etwas skeptischer.

Die Wirtschafts- und Finanzkrise hat Irland voll erfasst.
25.06.2009 08:34

"Schmerzhafte Anpassung" IWF macht Druck auf Irland

Der Internationale Währungsfonds hat Irland aufgefordert, seine Staatsausgaben weiter zu kürzen. Damit soll das EU-Land die tiefe Rezession und das klaffende Haushaltsloch unter Kontrolle bekommen.

Leichte Entspannung in den Vereinigten Staaten.
15.06.2009 16:43

IWF revidiert sich Bessere Prognosen für USA

Der Internationale Währungsfonds erwartet für die US-Wirtschaft Mitte nächsten Jahres einen "soliden Aufschwung". Es sei im Jahresschnitt 2010 mit einem Wachstum von 0,75 Prozent zu rechnen. Noch im April hatte der IWF von einem "Null-Wachstum" gesprochen. null

Lettland leidet massiv unter einer Währungskrise.
09.06.2009 15:09

Ausgaben massiv gekürzt IWF hilft Lettland

Das finanziell schwer angeschlagene EU-Mitglied Lettland schränkt seine Haushalts- und Sozialausgaben drastisch ein und erhält im Gegenzug wohl weitere Milliarden-Hilfen vom Internationalen Währungsfonds. null

Strauss-Kahn ist sehr erfreut über Russlands Pläne.
28.05.2009 12:41

IWF "sehr erfreut" Moskau kauft Schuldscheine

Russland will als erstes Land Schuldscheine des Internationalen Währungsfonds (IWF) kaufen, um die Institution mit mehr finanziellen Mitteln auszustatten. Bis zu zehn Mrd. Dollar will Moskau in die neuen IWF-Papiere investieren. null

12.05.2009 15:43

Debatte um Zinssenkungen EZB-Spielraum ausgereizt?

Der Internationale Währungsfonds (IWF) sieht nur noch begrenzten Spielraum für Zinssenkungen in der Euro-Zone. "Wir sind dem Punkt recht nahe, an dem die Wirksamkeit von Zinsschritten ausgereizt ist", sagte der für Europa zuständige IWF-Experte Belka. Diese Meinung vertraten auch die meisten Volkswirte der öffentlichen Banken.

05.05.2009 12:55

Strenge Auflagen Notkredit für Rumänien

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat Rumänien einen Notkredit in Höhe von 12,9 Mrd. Euro bewilligt. Der Kredit ist Teil eines Hilfspaketes internationaler Organisationen im Gesamtvolumen von bis zu 20 Mrd. Euro. Die EU-Finanzminister wollten zudem den EU-Part von bis zu fünf Mrd. Euro freigeben.