Auto

Wachablösung in der Kompaktklasse Abt S3 schubst A 45 AMG vom Thron

ABT_S3_003.jpg

370 PS sind in der Kompaktklasse ein ungeheurer Wert und eine echte Ansage.

Bis dato durfte der A 45 AMG sich den Titel: Schnellster Kompakter an die Heckschürze schreiben. Jetzt muss sich der Stuttgarter aber als Klassenbester abdanken. Haben doch die Kemptener Tuner von Abt dem S3 ordentlich Nachhilfe gegeben.

ABT_S3_005.jpg

Heckschürze und vier Endrohre sind beredter Beweis für die Power, die hier schlummert.

Mit seinem aufgebrezelten S3 schubsen die Kemptener Tuner von Abt ab sofort den Mercedes A 45 AMG vom Leistungsthron. Bislang war der Affalterbacher Baby-Benz mit 360 PS der Schärfste in der Kompaktklasse. Jetzt wird er wahrlich im Sprint vom ABT S3 überholt. In der Serie bringt ein Audi S3 bereits  auf stattliche 300 PS und ein maximales Drehmoment von 380 Newtonmeter. Dank Chiptuning kommt der Abt S3 nun auf 370 PS. Ganze  460 Newtonmeter werden auf die Kurbelwelle gewuchtet und dank des Allradantriebs auf beide Achsen verteilt. Mit einer derartigen Traktion sprintet der ABT'sche S3 in 4,6 Sekunden von null auf Tempo 100.

Sieg in der Endgeschwindigkeit

Leider  ist der  Abt S3 kein Serienfahrzeug ist. Deshalb darf der Mercedes A 45 AMG trotz dieser starken Konkurrenz weiterhin den Titel des stärksten Serienkompakten behalten. Der Allgäuer kann jedoch ohne High-Speed-Beschränkung über die Autobahn blasen und den bei 250 km/h abgeriegelten Stuttgarter überholen. Erst bei Tempo 265 ist hier Schluss. So wird der Athlet mit den für die Großstadt praktischen Abmessungen zu einem Fahrzeug, das auf Autobahnen und Landstraßen für Gänsehautfeeling sorgen dürfte.

Für die Leistungssteigerung inklusive Montage und TÜV-Abnahme  verlangt Abt rund 2350 Euro. Ohne weitere Extras kommt man dann mit dem Einstiegs-S3 auf 42.200 Euro. Das sind  knapp 7000 Euro weniger als beim Mercedes A 45 AMG. Der kostet nämlich mindestens 49.680 Euro.

Quelle: n-tv.de, hpr/sp-x

Mehr zum Thema