Auto

Versoffen oder Selbstschutz? Beckham verpasst Auftritt bei Jaguar

JAGUAR-N-DB (2).jpg

David Beckham und das Jaguar F-Type Coupé sehen zusammen großartig aus.

(Foto: Jaguar)

Stars genießen in China höchstes Ansehen. Besonders hoch im Kurs steht aber einer: David Beckham. Deshalb sollte der ehemalige Superfußballer auch auf der größten Automesse Asiens, der Auto China, für Jaguar auftreten. Doch irgendwie kam alles ganz anders.

Leehom Wang Popstar (2).jpg

Hyundai setzt in China auf den PopstarLeehom Wang.

Wer als Autohersteller auf der Auto China beim Publikum punkten will, der muss sich etwas einfallen lassen. Am besten ist natürlich, man bietet tolle Fahrzeuge an, aber wenn man die dann noch mit so genannten Testimonials würzen kann, dann ist man ganz vorne dabei. Vor allem in Peking, wo die Menschen echte Stars noch zu schätzen wissen und auch als solche betrachten.

Deswegen hat sich Hyundai den chinesischen Popstar Leehom Wang geschnappt. Dessen Auftritt auf dem Messestand sorgte dafür, dass die Halle zwischenzeitlich gesperrt werden musste, um zu vermeiden, dass die frenetische Menge den Stand der Koreaner dem Erdboden gleichmacht. VW lässt den Schauspieler Zhang Hanyu im Tiguan vorfahren und die chinesische Marke Lifan Auto feiert Luís Figo mit einer Sonderedition des X60. Der portugiesische Fußballstar selbst war auf dem Stand und ließ sich von seinen Fans feiern. Anders ging es bei Jaguar zu.

"David, David"

DSC_0526.JPG

Lifan Auto setzt auf Luis Figo und bringt gleich eine Sonderedition.

Die Briten haben sich David Beckham eingekauft. Der Mann ist ein Star, aber in China wird er gefeiert wie ein Gott. Vor dem Pekinger Hotel des ehemaligen Superstars stürzten sich kreischende Mädchen auf den Beau, als er mit seinem Auto vorfuhr. Geschwinden Schrittes, von zwei Bodyguards flankiert, schoss Beckham aus dem Auto und enteilte der kreischenden Meute.

Das war ein Tag, bevor Beckham das F-Typ Coupé auf dem Stand der Briten schmücken sollte. Aber was musste das erstaunte Publikum erleben? Außer einem Einspieler mit David und der Wildkatze gab es nur warme Worte rund um das Fahrzeug. Was war passiert? Nun, es gibt zwei Varianten der Geschichte. Die eine lautet, dass Beckham mit einem auserlesenen Kreis von Freunden am Vorabend eine echte Sause gemacht haben soll. Ohrenzeugen jedenfalls behaupten, dass sie, zwei Zimmer über dem Superstar wohnend, das Gefühl hatten, Teil der Party zu sein. Der Spaß soll jedenfalls so lange gedauert haben, dass es dem Champ am nächsten Morgen nicht möglich war, am Jaguar-Stand aufzutauchen.

Angst um Leben und Material

00221917fa1314beb6f80d (2).jpg

So hätte David Beckham eigentlich auf der Auto China auflaufen sollen.

Die zweite Geschichte geht so: Nachdem den Verantwortlichen klar geworden war, wie die kleinen chinesischen Mädchen auf David Beckham reagieren, wurde von einem Auftritt auf der Messe Abstand genommen. Zu groß sei die Gefahr, hieß es, dass die Ausstellungsfläche überrannt würde. Letztlich habe man also mit Rücksicht auf Leib und Leben sowie auf das Material auf den Auftritt verzichtet.

Welche der beiden Geschichten der Wahrheit näher kommt, darf sich der geneigte Leser jetzt selbst aussuchen. Glaubhafter scheint aber die zweite Variante, denn am Abend fuhr Beckham wieder am Hotel vor. Wieder tauchten kreischende Chinesinnen aus dem Nichts auf und wieder verschwand der Star in Windeseile im Hotel. Und an dieser Stelle muss zugegeben werden, dass der Typ kein bisschen verkatert aussah. Ganz im Gegenteil. Ein David Beckham sieht in natura genauso aus wie in den Hochglanzmagazinen. Der Mann ist ein Körperästhet und würde sich wahrscheinlich eher verspäten, weil er im Gym an der Definition seiner Bauchmuskulatur arbeitet, als dass er sich sinnlos betrinkt.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.