Auto

Macht Lust auf mehr Ducati Hypermotard 950 Concept

Unbenannt-1.jpg

Mit dem Konzept des Hypermotard 950 dürfte Ducati Begehrlichkeiten wecken.

(Foto: Ducati)

Laut Ducati ist die Hypermotard ein "urbaner Krieger mit Rennsport-Charakter". Mit einer Studie wollen die Italiener die doppelte Persönlichkeit des Bikes in ganz besonderer Weise betonen und machen damit Lust auf mehr.

Bereits im Rahmen des Concorso d’Eleganza Villa d’Este hat Ducati das Hypermotard 950 in einer optisch verschärften Version als Konzept vorgestellt. Größeren Aufwand hat der italienische Motorradbauer bei der Lackierung betrieben, die stärker die beiden Seiten des Bikes - das sowohl auf der Rennstrecke, als auch in der Stadt zu Hause ist - betont. Möglicherweise gibt das Einzelstück aber auch einen Ausblick auf eine künftige Modellvariante der Baureihe.

Ducati_Hypermotard_Concept_01_UC74520_Mid.jpg

Das Hypermotard 950 Concep ist von der MotoGP ebenso inspiriert wie urbanen Graffitis

(Foto: Ducati)

Die in Schwarz und Rot lackierte Tankverkleidung zeigt einen großen Hyper-Schriftzug, während sich auf den hinteren Seitenverkleidungen zudem Startnummern befinden. Die Grafiken sind vom Graffiti-Stil inspiriert, was den urbanen Charakter betonen soll, so Ducati. Die Startnummer befindet sich ebenfalls auf dem kleinen Windschild über den kompakten Voll-LED-Scheinwerfer mit einem aggressiv wirkenden LED-Tagfahrlicht.

Der normalerweise rot lackierte Gitterrohrrahmen ist beim Hypermotorrad 950 schwarz lackiert. Darüber hinaus gibt es Rotakzente auf Felgen und Reifen. Von der im oberen Bereich roten Sitzbank hebt sich ein weißer Ducati-Schriftzug ab. Zudem schimmert es dank eines offenen Kupplungsdeckels rot aus dem Motor.

Quelle: n-tv.de, hpr/sp-x

Mehr zum Thema