Auto

Tycoon Evo M auf Basis des BMW X6 M Hamann legt einen drauf

Für den dezenten Auftritt ist der BMW X6 M schon in der Serienversion nicht geeignet. Tuner Hamann macht den Allrader jetzt noch wuchtiger.

HamannTyc11031101.jpg

Hamann bringt eine Supermacho-Version des BMW X6 m heraus.

Wem der BMW X6 M zu dezent ist, kann mit Hilfe des Tuners Hamann nun bei Optik und Leistung nachlegen. Der Veredler aus Laupheim baut das Hochleistungs-SUV-Coupé zum Tycoon Evo M um. Dank neuer Kotflügel und Seitenschweller geht der Allrad-Bolide kräftig in die Breite. Front- und Heckschürze werden ebenfalls zugunsten eines brachialen Erscheinungsbildes ausgetauscht. Größere Lufteinlässe sollen dabei dem Motor bessere Kühlung verschaffen.

HamannTyc11031102.jpg

Unter anderem gibt es neue Schweller und Radhäuser.

Das serienmäßige V8-Biturbo-Triebwerk mit 4,4 Litern Hubraum und 408 kW/555 PS Leistung kommt dank eines Eingriffs in die Motorsteuerung auf bis zu 493 kW/670 PS, gleichzeitig entfällt die werkseitige Geschwindigkeitsbegrenzung auf 250 km/h. Eine TÜV-Zulassung gibt es dann in Deutschland aber nicht mehr.

Für angemessene Verzögerung bei dem bis zu 300 km/h schnellen SUV sorgt eine Keramik-Bremse. Die Preise für die Karosserie-Anbauteile starten bei 22.832 Euro ohne Montage und Lackierung, das Motortuning gibt es ab 5.850 Euro, die Bremsanlage schlägt mit 29.500 Euro zu Buche. Der Preis für das Basisfahrzeug beginnt bei 109.000 Euro.

Quelle: n-tv.de, sp-x

Mehr zum Thema