Auto
Den Camaro gibt es als Coupé und als Cabrio.
Den Camaro gibt es als Coupé und als Cabrio.
Dienstag, 06. September 2011

Chevrolet Camaro startet: Acht Zylinder für kleines Geld

Mit 90 Euro pro PS ist der Chevrolet Camaro der absolute Preisbrecher unter den Sportwagen. Die US-Muscle Car-Ikone mit V8-Benziner kommt zeitgleich zu ihrer Premiere auf der IAA in Frankfurt auf den deutschen Markt.

Zu Preisen ab 38.990 Euro startet im Herbst der Chevrolet Camaro auf dem deutschen Markt. Das traditionsreiche Muscle Car ist auch als Cabrio zu haben und kostet dann 43.990 Euro. Den Antrieb übernimmt in beiden Varianten der aus der Corvette bekannte 6,2-Liter-V8-Benziner mit 318 kW/432 PS und Zylinderabschaltung. Das Coupé beschleunigt in 5,2 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100, das Cabrio benötigt 0,2 Sekunden mehr. Die Höchstgeschwindigkeit wird jeweils bei 250 km/h abgeregelt.

Der Normverbrauch soll in Verbindung mit dem manuellen Sechsgang-Schaltgetriebe 14,1 Liter betragen. Mit einem Liter weniger kommt die Automatik-Version aus, die sich im Gegenzug jedoch auch mit lediglich 405 PS zufrieden geben muss.

Konkurrenz für Ford Mustang

In den USA ist die mittlerweile fünfte Generation des Camaro bereits seit 2009 auf dem Markt. Neben dem V8 ist dort auch ein V6-Benziner mit 224 kW/305 PS im Angebot. In Deutschland war das Konkurrenzmodell zum Ford Mustang bisher nur über Importeure zu haben.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de