Auto

Sommerreifen im Test Qualität hat ihren Preis

Reifen_Test.jpg

Ein neuer Test belegt: Geiz kann beim Reifenkauf gefährlich sein. Wer gute oder sehr gute Pneus will, muss etwas Geld in die Hand nehmen. Welche Reifen die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) und der Auto Club Europa (ACE) empfehlen, finden Sie hier.

Beim Reifenkauf lohnt sich Sparsamkeit nicht. In einem Test der neuen Sommerpneu-Kollektion durch den Automobilclub ACE und die Sachverständigenorganisation GTÜ schnitten die Produkte der teuren Premium-Hersteller wieder einmal am besten ab. Der billigste Reifen fand sich hingegen am unteren Ende des Kandidatenfeldes wieder.

Testsieger unter den zwölf Sommerreifen für Klein- und Kompaktwagen (Größe 205/55 R 16) wurde der Goodyear Efficient Grip Performance (358 Euro pro Satz). Auf den Plätzen folgten der Continental Premium Contact5 (370 Euro) und der Dunlop Sport Blu Response (358 Euro). Alle drei Pneus erhielten die Bewertung "sehr empfehlenswert". Mit der gleichen Note schnitt der Pirelli Cinturato P7 Blue ab, der bei den technischen Eigenschaften die drei Erstplatzierten sogar noch übertraf, in der Gesamtwertung aber aufgrund des hohen Preises von 416 Euro abgewertet wurde.

Hinter dem Spitzenquartett reiht sich ein breites Mittelfeld von sechs "empfehlenswerten" Reifen der mittleren Preisklasse ein, darunter Produkte von Kumho, Nokian, Toyo, Fulda, Nexen und Appo. Bei zwei Pneus reichte es aber nur für ein "bedingt empfehlenswert". Der günstigste Reifen im Test, der Cooper Zeon C S6 für 258 Euro schnitt vor allem beim Bremsen

Quelle: ntv.de, sni/sp-x

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen