Essen und Trinken

Die Frau am Grill Pizzabrot - ganz einfach selber backen

Pizzabrot-Beitragsbild.jpg

Pizzabrot - knusprig, lecker und leicht zuzubereiten.

(Foto: Matthias Würfl)

Wer kennt es nicht, das Pizzabrot? Als Antipasto in jeder Pizzeria sehr beliebt. Was wenige wissen: Dieses Brot kann man jederzeit flugs zu Hause selber machen - für den nächsten italienischen Abend, wenn die Freunde kommen. Auch als Snack, bevor der Hauptgang serviert wird. Und das Rezept ist sehr einfach.

Der Trick beim Pizzabrot-Teig

Hier empfehle ich, ein klein wenig Zucker zuzugeben. Das habe ich aus einem Familienrezept übernommen und schwöre drauf. Meiner Erfahrung nach wird die Pizza beziehungsweise das Pizzabrot dann noch ein wenig knuspriger.

Der Pizzastein als sinnvolles Zubehör

Wer das Pizzabrot auf dem Grill zubereitet, wird nicht drum herumkommen. Denn den Pizzateig direkt auf den Grillrost zu legen, hat wenig Sinn. Er würde durchrutschen oder festkleben. Im Ofen klappt das Pizzabrot auch auf dem Blech. Doch der Pizzastein, richtig aufgeheizt, gibt massiv Wärme an den Teig ab. So, dass dieses auch von unten schön knusprig wird. Und mit einem solchen Pizzastein kann man den Pizzaofen beim Italiener schon ein wenig simulieren. Klappt auch im Backofen.

Pizzabrot-Pizzaheber.jpg

Der Pizzaheber - ein sinnvolles Zubehör.

(Foto: Matthias Würfl)

Der Pizzaheber

Auf den möchte ich nicht mehr verzichten Denn ich kann den Pizzateig schön auf ein wenig Mehl auf meiner Arbeitsfläche ausrollen und belegen, sodann mit dem Pizzaheber (mit Mehl bestäuben!) darunterfahren und das Pizzabrot oder die Pizza raus auf den Grill transportieren oder im Ofen platzieren. Auch beim Entnehmen vom Grill oder aus dem Ofen ist der Pizzaheber ein günstiges und sinnvolles Küchenutensil.

Allgemeine Informationen

Portionen: 1
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Backzeit: 10 Minuten
Wartezeit: 1 Stunde

Zutaten

Pizzabrotteig
1 kg Mehl
20 g frische Hefe
1/2 TL Zucker
1 TL Salz
500 ml Wasser
4 EL Olivenöl
Belag
1 TL Salz
250 ml passierte Tomaten
2 EL Kräuter der Provence
3 Knoblauchzehen
5 EL Olivenöl

Zubereitung

  1. Mehl in eine Schüssel geben.
  2. Die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen und den Zucker zugeben.
  3. Die Hefemischung, Olivenöl und das Salz zum Mehl geben und zu einem Teig verkneten.
  4. Den Teig an einem warmen Ort für circa eine Stunde gehen lassen.
  5. Den Knoblauch fein hacken und ins Olivenöl rühren.
  6. Die passierten Tomaten salzen und die Kräuter der Provence unterrühren.
  7. Den Teig zu Kugeln formen und mit der Hand auseinanderziehen oder mit dem Nudelholz dünn ausrollen.
  8. Das Pizzabrot dünn mit den passierten Tomaten bestreichen und mit dem Knoblauchöl beträufeln.
  9. Bei 300 Grad am Grill auf dem Pizzastein circa drei Minuten backen. Oder im Backofen bei höchster Stufe (circa 250 Grad) etwa 10 Minuten backen.

Wer es noch genauer wissen will, kann sich die Frau am Grill in Aktion auf Youtube anschauen oder ihren Blog lesen.

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema