Unterhaltung

Nach Besuch in türkischer Klinik Alle wollen Jolie Leber spenden

AP878223198926.jpg

Jolie während ihres Besuchs in Ankara.

(Foto: ASSOCIATED PRESS)

Bei ihrem Besuch in Ankara berichtet Hollywood-Star Angelina Jolie angeblich einem Arzt von ihren Leber-Beschwerden. Der rät zu einer Transplantation. Was dann kommt, ist jedoch ungewöhnlich: Die Klinik wird von Angeboten für eine Spender-Leber überschwemmt.

Mutmaßungen über eine mögliche Leber-Erkrankung der US-Schauspielerin Angelina Jolie haben eine Welle von Anfragen potenzieller Organspender in der Türkei ausgelöst. Wie die Zeitung "Vatan" berichtete, wurde ein Krankenhaus in Ankara von Anfragen überschwemmt, nachdem Jolie bei einem Türkei-Besuch einem in der Klinik arbeitenden Arzt anvertraut haben soll, dass sie wegen einer Hepatitis-Infektion große Leber-Probleme habe. Zeitweise sei die Telefonanlage der Klinik zusammengebrochen.

Jolie hatte Mitte des Monats als Botschafterin des UN-Flüchtlingshilfswerkes UNHCR Mursi fordert Assads Rücktritt und anschließend Gespräche mit der türkischen Regierung in Ankara geführt. Während ihres Aufenthaltes in der türkischen Hauptstadt habe sie sich vertraulich mit dem Arzt Yaman Tokat getroffen, meldeten türkische Medien. Tokat habe ihr zu einer Transplantation geraten.

In US-Boulevardmedien wird seit Tagen über eine Leber-Erkrankung der Schauspielerin spekuliert. Bei Leber-Transplantationen erhält der Empfänger entweder die gesunde Leber eines Verstorbenen oder einen Teil der Leber eines lebenden Spenders.

Quelle: n-tv.de, AFP

Mehr zum Thema