Unterhaltung

Die Braut, die sich jetzt traut Cameron Diaz will heiraten

imago63330279h.jpg

Cameron Diaz hatte nicht immer Glück mit Männern. Mit Benji Madden soll alles anders sein. Das Paar hat sich verlobt.

(Foto: imago/UPI Photo)

Es wollte einfach nicht so recht klappen mit den Männern - dabei verehrten diese sie überall auf der Welt. Mit 42 Jahren hat Cameron Diaz einen Kerl gefunden, der sie richtig glücklich macht. Deswegen soll jetzt auch alles ganz schnell gehen.

Gerüchte, dass Hollywoodstar Cameron Diaz und Good-Charlotte-Rocker Benji Madden verlobt sind, kursieren schon länger. Jetzt bestätigte ein Freund der beiden die gute Nachricht. "Es ist vor einigen Abenden passiert", sagte er dem Magazin "People" über den Antrag. Alle von Maddens Freunden seien unterrichtet und freuten sich für ihn. Auch Diaz' Mutter habe schon ihren Segen gegeben, heißt es weiter.

Die 42-jährige Diaz soll ganz begeistert von der "charmanten Art" ihres Verlobten sein, berichtete "Us Weekly" unter Berufung auf Insider. Angeblich wollen die beiden schon zu Jahresbeginn heiraten. "Cameron war schon lange nicht mehr so glücklich", wird eine Quelle zitiert. Seit sie mit Madden zusammen sei, habe sie sich auf sehr positive Art verändert. "Sie kann nicht aufhören zu grinsen", zitiert "People" einen Insider.

"Timing ist alles"

Zusammengebracht wurden sie angeblich von Nicole Richie, die mit Maddens Zwillingsbruder Joel verheiratet ist. Mit Beziehungen zu anderen Promis kennen sich beide bestens aus: Cameron Diaz war schon mit Matt Dillon, Jared Leto und Justin Timberlake liiert, der 35-jährige Benji Madden mit Paris Hilton und Sophie Monk.

Aus diesen Erfahrungen schöpft Diaz wohl auch die Beziehungsweisheiten, die sie gerade dem Magazin "Cosmopolitan" preisgab. Man mache den gleichen Fehler immer, bis man seine Lektion gelernt habe, gestand Diaz. "Wenn du eine Beziehung mit jemandem beginnst und du willst etwas, das der Kerl nicht will, wird es nie funktionieren", sagte sie. "Das richtige Timing ist alles." Mit Madden hat es offenbar gestimmt.

Quelle: ntv.de, ame/spot